+
Abstand im Sitzungssaal: Nicht nur bei der Sitzordnung spürten die Gemeinderäte die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Auch auf den Haushalt – insbesondere auf den Bau des Kinderhauses – könnte sie Auswirkungen haben.

Haushalt Adelshofen

Verzögert Corona Kinderhaus-Bau?

  • schließen

Kann das Kinderhaus auf dem Klostergelände in Adelshofen angesichts der Corona-Krise wie geplant gebaut werden? Bei den CSU-Gemeinderäten Johann Hintersberger und Stefan Heitler herrschten im Rahmen der Haushaltsdebatte große Zweifel.

AdelshofenEntbrannt ist die Diskussion im Rahmen der Haushaltsberatungen jedoch an einem ganz anderen Thema: 500 000 Euro Ersatzzahlungen vom Staat für die entgangenen Straßenausbaubeiträge hat Kämmerer Richard Furtmeier im Gemeinde-Etateingeplant. Für Margit Pesch war diese Zahl nicht plausibel: „Ich glaube nicht, dass das Geld fließt – zumindest nicht in dieser Höhe.“

Thomas Schöpf (WG) bezweifelte, dass der Haushalt noch lange Gültigkeit haben wird. „Ich gehe davon aus, dass die Gewerbesteuer wegbrechen wird“, sagte er angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Von diesem Punkt fand Heitler den Schwenk zum Kinderhaus: „Wir haben auch 2,6 Millionen Euro im Haushalt stehen, die wir heuer wohl nicht mehr brauchen werden.“ Hintersberger erklärte, er sei „felsenfest davon überzeugt, dass sich der Bau des Kinderhauses um mindestens ein halbes Jahr verschieben wird“. Trotz aller Unwägbarkeiten segnete das Ratsgremium den Haushalt letztlich einstimmig ab.

Es müssen Darlehen aufgenommen werden

Dieser hat inklusive des diskutierten Kinderhausbaus im Vermögenshaushalt ein Rekordvolumen von mehr als 4,4 Millionen Euro. Finanziert würde dies heuer durch eine Rücklagenentnahme von gut 410 000 Euro. In den kommenden Jahren 2021 und 2022 müssten dann Darlehen aufgenommen werden. Die Verschuldung würde dadurch von 372 000 am Ende dieses Jahres über 785 000 auf knapp 1,2 Millionen Euro steigen.

Im Verwaltungshaushalt sind bei der Gewerbesteuer die von Schöpf stark angezweifelten 380 000 Euro veranschlagt – bereits jetzt gut 45 000 Euro weniger als noch im Vorjahr. Der größte Einnahmeposten im Verwaltungshaushalt ist aber einmal mehr die Beteiligung der Gemeinde an der Einkommensteuer in Höhe von 1,26 Millionen Euro. Sie macht mehr als 44 Prozent der gesamten Einnahmen aus.

Bei den Ausgaben muss Adelshofen der guten Situation der vergangenen Jahre Rechnung tragen. Obwohl die Kreisumlage von 48,9 auf 46 Prozent gesenkt wurde, muss die Gemeinde in absoluten Zahlen mehr an den Landkreis abführen. Die Umlage steigt um fast 27 000 auf beinahe 835 000 Euro. Sie ist damit der größte Posten auf der Ausgabenseite.

Der Haushalt der Gemeinde Adelshofen in Zahlen

Die Adelshofener planen im Jahr 2020 mit einem Volumen im Verwaltungshaushalt von gut 2,85 Millionen Euro. Im Vermögenshaushalt sind es etwas mehr als 4,43 Millionen Euro. 

Größte Posten bei den Einnahmen im Verwaltungshaushalt sind die Einkommensteuerbeteiligung in Höhe von 1,26 Millionen Euro sowie die Gewerbesteuer und die Schlüsselzuweisung in Höhe von je 380 000 Euro. Dem stehen Ausgaben für die Kreisumlage in Höhe von fast 835 000 Euro, für die Kindertageseinrichtungen in Höhe von mehr als 668 000 Euro und die Umlage an die Verwaltungsgemeinschaft in Höhe von gut 308 000 Euro gegenüber.

Straßenbau zweit größter Posten

Im Verwaltungshaushalt wird mit einem Plus von gut 227 000 Euro gerechnet, die für Investitionen im Vermögenshaushalt zur Verfügung stehen. Außerdem plant die Gemeinde mit 1,4 Millionen Euro Einnahmen aus Grundstücksveräußerungen im Baugebiet „Am Lichtenberg“ sowie 1,07 Millionen Euro aus weiteren Grundstücksverkäufen. 

Nach den geplanten Ausgaben von 2,6 Millionen Euro für das Kinderhaus ist der Straßenbau – unter anderem mit dem Ausbau der Adelshofener Ortsmitte im Rahmen einer Dorferneuerung – mit 1,08 Millionen Euro der größte Posten. Im Jahr 2020 sollen noch Darlehen zurückgezahlt werden. Die Pro-Kopf-Verschuldung würde dadurch von rund 270 auf knapp 214 Euro sinken. Ab 2021 sind Darlehensaufnahmen geplant.

Adelshofen hat jetzt einen 27-jährigen

Bürgermeister

.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Fall an Gymnasium entdeckt - Infektion hatte mit Leichtsinn nichts zu tun
Mitten in den Abiturprüfungen sorgt ein Corona-Fall am Graf-Rasso-Gymnasium für Aufregung: Ein Lehrer wurde positiv auf Covid-19 getestet.
Corona-Fall an Gymnasium entdeckt - Infektion hatte mit Leichtsinn nichts zu tun
Coronavirus in FFB: Erstmals seit langem keine stationäre Behandlung im Klinikum nötig
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Coronavirus in FFB: Erstmals seit langem keine stationäre Behandlung im Klinikum nötig
Familienausflug auf A8: Plötzlich blinken alle auf - dann kommt es zu dramatischen Szenen
Auf der A8 auf Höhe der Ausfahrt Bruck/Dachau ist am Vatertag ein Auto in Flammen aufgegangen. Dramatische Szenen haben sich auf der Autobahn abgespielt.
Familienausflug auf A8: Plötzlich blinken alle auf - dann kommt es zu dramatischen Szenen
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Hütte am Skaterpark abgefackelt
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker für die Region FFB: Hütte am Skaterpark abgefackelt

Kommentare