1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Adelshofen

Dorfweiher: Sanierung auf 2023 verschoben - Geld reicht nicht aus

Erstellt:

Von: Andreas Daschner

Kommentare

Stoppschild vor dunklen Wolken (Symbolbild)
Der Plan, den Dorfweiher in Adelshofen zu sanieren, wurde gestoppt. (Symbolbild) © Arno Burgi / dpa

Mit der Sanierung des Adelshofener Dorfweihers wird es heuer doch nichts mehr. Grund ist unter anderem der Bau des Kinderhauses.

Adelshofen - Der Gemeinderat hatte eine Entscheidung darüber zuletzt vertagt, bis der damals noch urlaubende Kämmerer eine Aussage dazu trifft. Der Urlaub ist nun vorbei, die Infos des Geldhüters sind ernüchternd. „Im Haushalt 2022 ist die Maßnahme nicht darstellbar“, sagte Vizebürgermeisterin Margit Pesch (WG ANL), die den abwesenden Rathauschef Robert Bals (WG ANL) als Sitzungsleitung vertrat.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Eigentlich sollte der Dorfweiher noch heuer eine neue Mauer erhalten, in die auch eine Treppe zum Wasser hin integriert werden sollte. Kosten dafür: rund 80 000 Euro. Weil die Treppe erst später geplant wurde, stehen im Haushalt aber nur 40 000 Euro zur Verfügung. Das Geld der Kommune reicht offenbar nicht aus, um die Mehrkosten zu decken. „Der Bau des Kinderhauses lähmt uns praktisch“, sagte Pesch.

Gleichwohl sehen die Mitglieder des Gemeinderats die Planung positiv und wollen sie auf keinen Fall komplett aufgeben. „Wir werden noch einmal alle Hebel in Bewegung setzen, um irgendwo einen Zuschuss zu bekommen“, sagte Pesch. Aus diesem Grund wird auch auf die neue Mauer zum Preis von 40 000 Euro verzichtet – Geld, das ursprünglich im Haushalt bereits vorgesehen war. Voraussetzung für einen Zuschuss ist in der Regel aber, dass die Baumaßnahme noch nicht begonnen wurde. Um eine etwaige Förderung nicht zu gefährden, verschob das Gremium die komplette Sanierung daher einstimmig auf 2023.  ad

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare