+
Robert Bals will Dienstleister der Bürger sein. 

Kommunalwahl 2020

Bürgermeisterwahl 2020: 26-Jähriger will Bürgermeister in Adelshofen werden

  • schließen

Die Wählergemeinschaft (WG) Adelshofen/Nassenhausen/Luttenwang will Robert Bals ins Rennen um den frei werdenden Bürgermeisterstuhl im Rathaus schicken.

Adelshofen –  Der 26-Jährige soll die Nachfolge von Amtsinhaber Michael Raith (CSU) antreten, der aus Altersgründen nicht mehr kandidiert. Bei der Wahl wird der WG-Kandidat gerade einmal 27 Jahre alt sein.

Trotz seines jungen Alters ist Bals in der Gemeinde aber alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Bis vor Kurzem war er Vorsitzender des Burschenvereins. Außerdem ist er sowohl bei der Feuerwehr als auch bei den Fußballern des SV Adelshofen aktiv. „Ich bin in der Gemeinde stark verwurzelt“, sagt Bals über sich selbst.

Weil er auch kommunalpolitisch interessiert ist, sei bei ihm irgendwann der Gedanke gewachsen, für den Gemeinderat zu kandidieren. Dass es nun sogar der Chefsessel im Rathaus werden soll, ermöglicht eine berufliche Veränderung. Bals ist Entwicklungsingenieur bei Schleifring, baut derzeit aber eine Nahwärmeversorgung in Adelshofen auf. Das ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass sich nun Beruf und politisches Ehrenamt vereinbaren lassen würden. „Ich wäre damit vor Ort.“

Junge Bürger motivieren

Im Falle seiner Nominierung will Bals die Wähler durch möglichst große Transparenz für sich gewinnen. „Ich will die größtmögliche Bürgerbeteiligung“, sagt er. Auch möchte er junge Bürger motivieren, sich kommunalpolitisch zu engagieren. Und: „Ich will der Dienstleister der Bürger sein.“

Die CSU hat bislang offiziell keinen Kandidaten benannt. Im Gespräch ist aber offenbar der derzeitige Vizebürgermeister Johann Siebenhütter aus dem Ortsteil Luttenwang. Unabhängig von möglichen Gegenkandidaten rechnet sich Bals gute Chancen für eine etwaige Wahl aus: „Ich habe bislang viel Zuspruch bekommen und einen breiten Rückhalt.“

Erst einmal muss Bals aber nominiert werden. Das soll am Dienstag, 12. November, ab 19.30 Uhr im Apfelhof in Nassenhausen erfolgen. Bei dieser Gelegenheit wird die Wählergemeinschaft außerdem ab 19.30 Uhr ihre Liste für die Gemeinderatswahl aufstellen. Sie haben heuer erst ihren Namen von Freie Wählerschaft in Wählergemeinschaft geändert, um sich von Hubert Aiwangers Freien Wählern abzugrenzen. 

Einen Überblick über die Kommunalwahl 2020 in der Region liefert der Beitrag Die Kommunalwahl 2020 in der Region Fürstenfeldbruck

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten
Der neue Teilhabebeirat hat seine Arbeit aufgenommen und einen Vorsitzenden gewählt. Ziele und Vorgehen müssen aber noch feinjustiert werden.
Sie wollen mitreden und die Stadt gestalten

Kommentare