+
Symbolfoto

Bessere Ausrüstung

Mehr Geld für Adelshofener Feuerwehr

Knapp 50 000 Euro steckt die Gemeinde Adelshofen heuer in die Ausrüstung ihrer drei Feuerwehren. Größter Einzelposten mit mehr als 5000 Euro ist dabei ein Anhänger für die Wehr im Ortsteil Nassenhausen. Der Gemeinderat segnete das Budget einstimmig ab.

Adelshofen - Davor wollte Margit Pesch (FW) jedoch wissen, für was der besagte Anhänger benötigt wird. Wie Bürgermeister Michael Raith (CSU) ausführte, diene er dem Materialtransport. Das Einsatzfahrzeug sei dafür nicht geeignet, der Transport von beispielsweise Ölbindemittel in privaten Autos sei aus versicherungstechnischen Gründen problematisch. Für diverse Ersatzbeschaffungen bei der Ausrüstung der Wehren in Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang muss die Gemeinde fast 15 000 Euro berappen. Das ist mehr, als im Haushalt der Gemeinde veranschlagt ist.

Laut Feuerwehr liegt das daran, dass einige Posten statt im Vermögens- nun im Verwaltungshaushalt gebucht werden müssen. Insgesamt sind die Ausgaben im Vermögenshaushalt mit knapp 7000 Euro veranschlagt. Bei den im Verwaltungshaushalt gebuchten Posten schlagen zudem auch Preissteigerungen zu Buche. Vizebürgermeister Hans Siebenhütter (CSU) regte deshalb an, das Budget in diesem Bereich bei den nächsten Haushaltsberatungen anzuheben, „damit wir nicht immer darüber diskutieren müssen, warum der Betrag wieder über dem Ansatz liegt“.

Weitere Ausgaben betreffen den Atemschutz in Höhe von rund 6600 Euro sowie Reparaturen an den Fahrzeugen und Gebäudeunterhalt in Höhe von insgesamt gut 13 000 Euro. Außerdem wollen die drei Feuerwehren zehn Satz Kleidung auf Vorrat kaufen – „damit nicht immer einzeln über das Jahr nachbestellt werden muss“, wie es im Budgetantrag heißt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Gut zwei Jahre lang musste die Stadt mit nur einem Jugendbus auskommen. Einer der beiden Gefährte, die vor allem von den Jugendabteilungen der Vereine genutzt werden, …
Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Eine 73-Jährige ist am Montag mit ihrem Audi um 12.30 Uhr beim Parken frontal gegen die Wand der Postfiliale an der Ährenfeldstraße geprallt. 
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU
Manfred Weber, Europa-Parlamentarier und Bewerber für den Posten als EU-Kommissionspräsident, hat Gröbenzell besucht. Gesprochen wurde unter anderem über den Brexit und …
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU
Nachbarort will Geld für Ersthelfer-Gruppe
Egenhofens Nachbargemeinde Pfaffenhofen richtet einen Ersthelfer-Dienst (First Responder) ein und möchte die Kosten teilen.
Nachbarort will Geld für Ersthelfer-Gruppe

Kommentare