Adelshofen

Nur noch zwei statt drei Bäume

Adelshofen – Die Grünlandinsel zwischen dem Sportplatzweg und der Straße Zur Hagenau gibt ein eher trauriges Bild ab und wird hauptsächlich von drei dürren Bäumen geprägt. 

Wie nun vom Forstamt bestätigt wurde, liegt dies in erster Linie an einem Baum. Dieser ist morsch und hat auch das Wachstum der anderen beiden Bäume beeinträchtigt. Die Gehölze werden deshalb nun entfernt. „Stattdessen werden nur noch zwei neue Bäume gepflanzt“, sagt Bürgermeister Michael Raith (CSU). Diese Zahl sei verträglich, und die Bäume könnten sich dann gut entwickeln. Welche Baumarten gepflanzt werden, soll aber erst im Frühjahr 2017 entschieden werden.  (ad)

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare