Adelshofen

Nur noch zwei statt drei Bäume

Adelshofen – Die Grünlandinsel zwischen dem Sportplatzweg und der Straße Zur Hagenau gibt ein eher trauriges Bild ab und wird hauptsächlich von drei dürren Bäumen geprägt. 

Wie nun vom Forstamt bestätigt wurde, liegt dies in erster Linie an einem Baum. Dieser ist morsch und hat auch das Wachstum der anderen beiden Bäume beeinträchtigt. Die Gehölze werden deshalb nun entfernt. „Stattdessen werden nur noch zwei neue Bäume gepflanzt“, sagt Bürgermeister Michael Raith (CSU). Diese Zahl sei verträglich, und die Bäume könnten sich dann gut entwickeln. Welche Baumarten gepflanzt werden, soll aber erst im Frühjahr 2017 entschieden werden.  (ad)

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Bis die Stimmzettel nach der Bundestagswahl ausgezählt waren, dauerte es heuer in einigen Kommunen länger. In der Region Fürstenfeldbruck war Olching Spitzenreiter.
Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Seit 1981 hat sich Brigitte Speck im Kindergarten St. Michael in Jesenwang für die Kinder eingesetzt. Nun wurde die langjährige Leiterin in den Ruhestand verabschiedet.
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Unfall auf der B471
Eine 57-jährige Autofahrerin hat am Sonntagnachmittag einen schweren Unfall auf der B 471 zwischen Grafrath und Schöngeising verursacht. 
Unfall auf der B471
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?
Maisachs neue Mitte ist fast fertig – zumindest die Gebäude. Doch was ist mit den Straßen? Die innerörtliche Achse wird bald zur Ortsstraße abgestuft und soll neu …
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?

Kommentare