+
Beispielfoto

Unser Land

Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen

  • schließen

Artenvielfalt durch mehr einheimische Pflanzen – das ist das Ziel des Projekts „Brucker Land blüht auf“. 

Adelshofen – Adelshofen bewirbt sich nun als Beispielgemeinde für die landkreisweite Aktion der Solidargemeinschaft „Unser Land“. „Adelshofen galt früher schon als grüne Gemeinde“, sagt Bürgermeister Michael Raith (CSU). So erhielt die Kommune unter anderem den Umweltpreis der Erzdiözese. „An Biotopverbunden ist einiges vorhanden“, sagt der Rathauschef. So zum Beispiel nördlich der Kläranlage auf dem verlängerten Gelände der Kiesgruben, an der Maisach oder der Graben Richtung Gruntersthofener Wald entlang der Straße nach Jesenwang. In diesen und mehr Bereichen der Gemeinde könnten neue Blühflächen entstehen, die Heimat für verschiedenste Tierarten werden könnten. Der Gemeinderat stimmte zu, sich als Projektgemeinde für „Brucker Land blüht auf“ zu bewerben.  ad

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bei Malching: Telekom beharrt auf 30-Meter-Funkmast
Zwischen Malching und Germerswang will die Telekom einen 30 Meter hohen Mobilfunkmast errichten. Nachdem das Vorhaben im Juli Entsetzen im Maisacher Gemeinderat …
Bei Malching: Telekom beharrt auf 30-Meter-Funkmast
Bauhof installiert zehn Pfandringe zum Abstellen leerer Flaschen
 Die Stadt hat an mehreren Abfallbehältern eine Vorrichtung installiert, in der leere Flaschen abgestellt werden können. Damit soll laut OB Andreas Haas einerseits …
Bauhof installiert zehn Pfandringe zum Abstellen leerer Flaschen
Neuer Kindergarten im Gewerbegebiet
Das in der Maistraße sitzende IT-Unternehmen Allnet darf im Gewerbegebiet Germeringer einen 47 Meter hohen Büroturm errichten. Angeschlossen ist eine Kindertagesstätte. …
Neuer Kindergarten im Gewerbegebiet
Durchgangsverkehr in Alling wird zunehmen
Im Gemeinderat sind zuletzt Zahlen eines Verkehrsgutachtens zur Staatsstraße präsentiert worden. 14 600 Fahrzeuge täglich könnten in gut zehn Jahren den Ort queren, fast …
Durchgangsverkehr in Alling wird zunehmen

Kommentare