In Bruck

Afrikaner zeigen ihre Kultur

Fürstenfeldbruck – Am Wochenende findet das erste Afrikafestival statt. Drei Tage lang dreht sich auf dem Volksfestplatz alles um die Musik, Esskultur, Kunst und Souvenirs aus den verschiedenen Ländern des afrikanischen Kontinents.

Abdoulaye Kaboré hat schon einige solcher Feste ins Leben gerufen und freut sich auf die Veranstaltung in Bruck. Über die Motivation der Organisatoren und Helfer sagt er: „Wir sind Afrikaner und wollen die Kultur anderen zeigen.“ Dabei soll es um die Vielfalt gehen, die der Kontinent beheimatet. Die Besucher sollen einen Überblick über die afrikanischen Lebensweisen bekommen. Es gehe um eine lebendige Kultur, die die Besucher des Festivals bei dem vollgepackten Programm und auf dem Basar erleben könnten.

Von Freitag bis Sonntag hat der afrikanische Basar mit Cocktailbar auf dem Volksfestplatz geöffnet. Es gibt Shows, Konzerte und eine Modenschau. Wer selbst aktiv werden will, soll bei Trommelworkshops auf seine Kosten kommen.

Kaboré und seine Mitstreiter rechnen mit 600 bis 700 Festivalbesuchern. „Erfahrungsgemäß ist das Publikum immer sehr gemischt“, sagt Abdoulaye Kaboré. Auf den Festivals sehe er immer viele junge, aber auch viele ältere Menschen in die afrikanische Kultur eintauchen.

Das Afrika-Festival

findet vom 24. bis 26. Juni statt. Am Freitag ist afrikanischer Bazar von 15 bis 24 Uhr, am Samstag dauert das Festival von 10 bis 24 Uhr, am Sonntag von 10 bis 21 Uhr. Es finden Shows, Konzerte und Trommelworkshops statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fasching und Frühling locken die Narren
Wenn ein fast zwei Meter großer bärtiger Engel bei 15 Grad und Sonnenschein unterwegs ist, dann ist Fasching in Bruck. Die Heimatgilde hatte zum ersten Faschingstreiben …
Fasching und Frühling locken die Narren
Villa Kunterbunt und das Namensrecht
Wenn sie durch ihre Villa Kunterbunt hüpft, haben ganze Generationen viel Spaß mit Pippi Langstrumpf. Keinen Spaß verstehen aber angeblich die Erben von Astrid Lindgren, …
Villa Kunterbunt und das Namensrecht
Schlägerei nach Faschingsball
Sie waren als Polizisten verkleidet, sorgten aber für reichlich Ärger: Vier junge Männer haben auf einem Faschingsball in der Mammendorfer Jahnhalle gepöbelt und …
Schlägerei nach Faschingsball
Don-Bosco-Abriss gefährdet Kunstwerke
Das ehemalige Altenheim Don Bosco ist gespickt mit Arbeiten des Künstlers Josef Dering. Nun will die Caritas das Gebäude abreißen. Was mit seinen Kunstwerken passiert, …
Don-Bosco-Abriss gefährdet Kunstwerke

Kommentare