+
Die Keule ist 100 Jahre alt.

Diebstahl bei den Mönchen von St. Ottilien

Afrikanische Wurfkeule verschwindet aus Klostermuseum

St. Ottilien - Aus dem Missionsmuseum im Kloster St. Ottilien ist eine afrikanische Wurfkeule verschwunden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Diebstahls.

Die hölzerne Wurfkeule ist mehr als 100 Jahre alt.  Sie  ist 44 Zentimeter lang und sechs Zentimeter dick. Sie war mit mehreren anderen Keulen in einer Wandhalterung angebracht. Der Dieb muss sie im Laufe der vergangenen beiden Wochen entwendet haben. Der Täter löste einen Nagel der Halterung und zog so die Keule heraus. Ein genauer Wert konnte vom Klostermuseum nicht genannt werden. Hinweise an die zuständige Polizei in Landsberg, Telefon (08191) 9320.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf statt 40 Asylbewerber: Aschiebung scheitert trotz Polizei-Großaufgebot
Zwölf Asylbewerber in einer Sammel-Aktion abgeschoben: Das meldet das Innenministerium. Tatsächlich sollten aber sehr viel mehr Flüchtlinge in dem betreffenden Flugzeug …
Zwölf statt 40 Asylbewerber: Aschiebung scheitert trotz Polizei-Großaufgebot
Tierfreunde suchen Besitzer einer Hündin
Eine Hündin wurde am Montagabend an der Ausfahrt der B 471 zum Hagebaumarkt gefunden. 
Tierfreunde suchen Besitzer einer Hündin
Polizeipraktikant erkennt Täter wieder - Festnahme nach brutaler Attacke auf Obdachlosen
Dem guten Gedächtnis eines Praktikanten verdankt die Polizei Germering einen Fahndungserfolg. Bei einer Verkehrskontrolle erkannte er zwei Männer, die er auf einem …
Polizeipraktikant erkennt Täter wieder - Festnahme nach brutaler Attacke auf Obdachlosen
3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule
Die Mittelschule Maisach steht vor großen Aufgaben. Das war die Hauptbotschaft, die Egenhofens Bürgermeister Josef Nefele (BGE) seinem Gemeinderat beim ersten Treffen im …
3,4 Millionen Euro für Maisacher Mittelschule

Kommentare