+
Die Keule ist 100 Jahre alt.

Diebstahl bei den Mönchen von St. Ottilien

Afrikanische Wurfkeule verschwindet aus Klostermuseum

St. Ottilien - Aus dem Missionsmuseum im Kloster St. Ottilien ist eine afrikanische Wurfkeule verschwunden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Diebstahls.

Die hölzerne Wurfkeule ist mehr als 100 Jahre alt.  Sie  ist 44 Zentimeter lang und sechs Zentimeter dick. Sie war mit mehreren anderen Keulen in einer Wandhalterung angebracht. Der Dieb muss sie im Laufe der vergangenen beiden Wochen entwendet haben. Der Täter löste einen Nagel der Halterung und zog so die Keule heraus. Ein genauer Wert konnte vom Klostermuseum nicht genannt werden. Hinweise an die zuständige Polizei in Landsberg, Telefon (08191) 9320.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Meistgelesene Artikel

Schüler spielen Direktor einen Streich
Germering - Einen vorgezogenen Abiturscherz haben sich die Oberstufenschüler der Q 12 des Carl-Spitzweg-Gymnasiums geleistet. Über Nacht haben sie den Parkplatz von …
Schüler spielen Direktor einen Streich
Acht Fahrräder gestohlen - Polizei sucht Zeugen
Gröbenzell - Unbekannte haben am S-Bahnhof am Mittwoch mindestens acht Fahrräder gestohlen, davon sieben auf der Nordseite und eines auf der Südseite des Bahnhofes.
Acht Fahrräder gestohlen - Polizei sucht Zeugen
Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Alling - Jetzt ist es offiziell: Ab 2018 soll ein Großteil des Allinger Wasserleitungsnetzes mit einem Kostenaufwand von 8,3 Millionen Euro saniert werden. Das dauert …
Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft
Mammendorf – Die Gemeinde will weiter auf Windenergie setzen. Die Räte votierten dafür, den interkommunalen Teilflächennutzungsplan für Windräder fortzuführen.
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft

Kommentare