Neue Gebührenstruktur beschlossen

Alle Geschwisterkinder bekommen 30 Euro Kita-Rabatt

Emmering - Alle Emmeringer Geschwisterkinder bekommen ab sofort einen Rabatt von 30 Euro in der Kita. Das beschloss der Gemeinderat.

Überlegt worden war, ob man die Geschwisterermäßigung reduziert oder ganz streicht – aus Spargründen. Beschlossen wurde aber das Gegenteil: Alle Geschwisterkinder, nicht nur wie bisher die, die das Johanniter-Kinderhaus Sausebraus besuchen, werden bezuschusst. Sie müssen in Emmering wohnen, können eine der fünf Betreuungsstätten in Emmering besuchen, aber auch in einer anderen Kommune in die Kita gehen.

Stoff für Diskussionen lieferte allerdings die folgende Beschränkung: Eltern müssen, um den Rabatt zu bekommen, jährlich weniger als 60 000 Euro zu versteuerndes Gehalt verdienen. Bei Alleinerziehenden liegt die Grenze bei 40 000 Euro. Gegen dies Klausel sperrte sich die CSU. Vize-Bürgermeister Christopher Stock: „Die Grenze gibt keinen Aufschluss über die tatsächliche Einkommenssituation. Viele sind verschuldet – etwa durch einen Hauskauf. Wir müssen die neu dazugekommenen Familien unterstützen.“ Bei der Abstimmung unterlag die CSU: Die Klausel wurde mit einer 11:8-Mehrheit beschlossen.

Aktuell gibt es in Emmering 42 Krippen- und 22 Kindergartenkinder, die Bruder oder Schwester in einer Kita haben. Real kommt die Gemeinde also auf etwa 23.000 Euro Mehrausgaben. Und es könnte noch mehr gespart werden: Manche Eltern verdienen für den Rabatt zu viel. Was die Ermäßigung Emmering genau kostet, liegt noch nicht vor.

von Elena Wlacil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
 Überraschende Wende am Dienstagabend in der Causa Spielwiederholung: Die zweite Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck verzichtet auf das höchstrichterlich angeordnete …
TuS verzichtet auf höchstrichterlich angeordnetes Wiederholungsspiel
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Mehr als 500 Kinder müssen im Brandfall schnell aus der Grundschule Olching evakuiert werden. Die Stadt legt in Sachen Evakuierungskonzept weniger Tempo an den Tag. …
Grundschule: Wenn’s brennt, wird’s eng
Freundschaft zu Livry darf was kosten
50 Jahre Städtepartnerschaft mit Livry-Gargan, das will natürlich gefeiert werden: Die Stadt hat einiges an Programm geplant. Deswegen wird jetzt der Feier-Etat um …
Freundschaft zu Livry darf was kosten
Ein Vorbild in Sachen Energiewende
Mitglieder des Brucker Energiewendevereins Ziel 21 haben Josef Seemüller besucht. Der Unterschweinbacher Senior ist ein Pionier in Sachen Energiewende. 
Ein Vorbild in Sachen Energiewende

Kommentare