+
Beispielfoto

2,1 Millionen Euro

Alling erwirtschaftet Rekord-Überschuss

 Noch ist es nicht soweit, dass ein neues Kinderhaus aus dem Ersparten finanziert werden könnte. 

Alling –Aber die finanzielle Lage Allings hat sich 2016 weiter entspannt. Wie die jetzt vorgelegte Jahresrechnung zeigt, erwirtschaftete die Gemeinde aus dem laufenden Betrieb einen Überschuss von knapp 2,1 Millionen Euro, mehr als doppelt soviel wie im Vorjahr und – soweit die Statistik zurückverfolgbar ist – ein historischer Rekord.

Dieses Geld fließt zu einem guten Teil in die Rücklagen, die nicht wie ursprünglich geplant angegriffen werden mussten, sondern jetzt eine Höhe von 2,3 Millionen erreichen. Ein neues Kinderhaus wird auf 2,5 Millionen Euro geschätzt.

265 000 Euroirrtümlich überwiesen

Bevölkerungszuzug von Nicht-Geringverdienern und eine florierende Konjunktur sind für die deutlichen Einnahmensteigerungen verantwortlich. Während die örtlichen Unternehmen auch wegen des erhöhten Hebesatzes fast 30 Prozent mehr Gewerbesteuer zahlten als im Vorjahr, die jetzt 3,0 Millionen Euro aber nur der zweithöchste Wert in Allings Geschichte sind, ist der Einkommensteueranteil von jetzt 2,8 Millionen Euro neuer Rekord. Auf der anderen Seite blieben die Ausgaben trotz erstmals deutlich mehr als einer halben Million Euro netto für die Kinderbetreuung weitgehend im Rahmen. Selbst dass das Zentralfinanzamt irrtümlich überwiesene 265 000 Euro aus dem Vorjahr wieder zurückhaben wollte, konnte der Bilanz nicht wesentlich schaden.

So blieb eine sogenannte freie Finanzspitze von rund 1,9 Millionen Euro, die allerdings nicht lange frei geblieben wäre, hätte die Gemeinde teure geplante Investitionen, vor allem das Kinderhaus, tatsächlich schon im vergangenen Jahr in die Wege geleitet. Einstweilen ruht ein Teil des Überschusses erst einmal in den Rücklagen.

Die Gemeinde habe ihre finanziellen Aufgaben im Vorjahr „hervorragend erfüllt“, lobte Finanzreferent Hermann Dejako (CSU). Man sollte allerdings auch der allgemeinen wirtschaftlichen Lage danken, meinte Hans Friedl (FW): „Wir haben auch schon andere Zeiten erlebt.“ (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Ein 20-jähriger Puchheimer wollte nicht akzeptieren, dass das Volksfestwochenende für ihn gelaufen war. Er landete am Ende in einer Zelle. 
Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
Ein Trio Jugendlicher hat in Olching quasi vor den Augen der Staatsgewalt randaliert. Nicht der einzige Fall von Jugendichen auf Abwegen am Wochenende. 
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Ein 79-jähriger Autofahrer war am Freitagabend zwischen Geltendorf und Moorenweis unterwegs und hatte seinen SUV nicht mehr unter Kontrolle. Die Polizei schickte ihn mit …
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum

Kommentare