+
Die Kandidaten der CSU Alling.

Listenaufstellung

Allinger CSU will bei der Kommunalwahl auch mit Frauen punkten

Von einer „sehr interessanten Liste“ sprach der Ortsvorsitzende, der Bürgermeister-Kandidat nannte seine Truppe ein „kompetentes Team“ mit „tollen Kandidaten“. 

Alling– 16 Bewerber schickt die Allinger CSU in die Gemeinderatswahl am 15. März, darunter vier Frauen. Die fehlten in der bisherigen Fraktion.

Überraschend ließen sich auch die beiden Oldies noch einmal zu einer Kandidatur bewegen: Fraktionschef Hermann Dejako (73), seit fast 36 Jahren in der Kommunalpolitik, und Kulturreferent Manfred Brunner (69), mit rund drei Jahrzehnten nur unwesentlich kürzer Gemeinderatsmitglied, stehen auf den beiden letzten Plätzen. Eine Garantie, nicht gewählt zu werden, ist das bei dem Bekanntheitsgrad der beiden allerdings nicht.

Was Gescheites für Alling

Spitzen- und Bürgermeisterkandidat Stefan Joachimsthaler umriss nur kurz die wichtigsten Anliegen der Allinger CSU (Kontinuität, Stabilität, Heimat) und verwies im Übrigen auf das Wahlprogramm, in dem Details folgen würden. Er hob außerdem einen Anteil von 40 Prozent Frauen unter den ersten zehn Kandidaten hervor, der allerdings unter allen 16 Bewerbern auf 25 Prozent sinkt. „Einen der jüngsten Gemeinderatskandidaten in ganz Bayern“ erwähnte Joachimsthaler ausdrücklich: Den 18-Jährigen Jakob Kiemer (Platz 10), der sich als „Kiemer vom Kiemer-Hof in Holzkirchen“ vorstellte und meinte: „Ich will was Gescheites für Alling, drum sammel’ ich Stimmen für den Stefan.“

Alle der zuletzt noch fünf Gemeinderatsmitglieder kandidieren wieder, darunter auch Erich Heinz, der mit den Worten „Wenns mich mögts, wählts mich“ die Lacher auf seiner Seite hatte. Unter den neuen Bewerbern sind viele Selbstständige mit eigenen Firmen, mehrere sind erst in den vergangenen Jahren zugezogen.

Angriffe auf die politischen Gegner blieben aus, erst zum Schluss sprach der scheidende Bürgermeister Frederik Röder, der auch für den Gemeinderat nicht mehr kandidiert, von einer bevorstehenden spannenden Wahl. Man habe ja bereits gesehen, wie tief mancher in die Schubladen greife. (Olf Paschen)

Die Kandidaten der CSU Alling

1.) Stefan Joachimsthaler 2. Walter Herz 3. Gabriele Loistl 4. Tatjana Troidl 5. Thomas Muderlak 6. Erich Heinz 7. Sabine Stoklossa 8. Susanne Marten 9. Max Leitl 10. Jakob Kiemer 11. Christian Sokele 12. Jochen Hofferbert 13. Oliver Buch 14. Rolf Schröder 15. Max Brunner 16. Hermann Dejako. Die Liste wurde en bloc einstimmig bestätigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B471: Sperre
Auf der B471 bei Geiselbullach ist es am Mittwochabend zu einem Unfall gekommen. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Unfall auf der B471: Sperre
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Mit dem Bus vom Bahnhof Mammendorf zum Bahnhof Geltendorf fahren – ab Montag ist das möglich.
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Für die Freien Wähler (FW) in Gröbenzell war die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 eine ganz besondere Herausforderung.
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Erfinder, Familienmensch und Politiker
Die gute Nachricht kam vier Tage zu spät. Dass ein Forschungsprojekt der Firma Klass-Filter für einen Umweltpreis nominiert worden ist – es hätte Georg Klaß so gefreut.
Erfinder, Familienmensch und Politiker

Kommentare