Allinger radeln über 14 000 Kilometer

Auch ein Dorf kann starke Stadtradler stellen. Dies zeigte sich beim diesjährigen Stadtradeln, bei dem 49 Allinger Teilnehmer – darunter vier Gemeinderäte – insgesamt 14 711 Kilometer zurückgelegt hatten und damit den sechsten Platz im Landkreis belegten

 Zum Vergleich: Etwa gleich einwohnerstarke Gemeinden wie Grafrath und Moorenweis brachten es – mit freilich deutlich weniger Teilnehmern – auf einige hundert Gesamtkilometer. Umgerechnet auf die Bevölkerung ist das teilweise recht hügelige Alling hinter den Flachland-Nachbarn Eichenau und Puchheim mit 4,00 Kilometern pro Kopf sogar die drittmobilste Radler-Kommune. Die erstrampelte Strecke entspreche der Entfernung nach Hawai, meinte Sportreferentin Ingrid Schilling, von der die Erfolgszahlen jetzt im Gemeinderat vorgestellt wurden. (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
In der Nacht auf Samstag brach im zweiten Stock eines Wohnhauses in Fürstenfeldbruck Feuer aus. Die fünf Bewohner des Gebäudes konnten sich gerade noch ins Freie retten, …
Feuer wütet in der Nacht: Hausbewohner retten sich ins Freie
Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist

Kommentare