+

Biburg

Auto landet im Dorfweiher

Eine 82-Jährige hat am Freitagvormittag um 11 Uhr ihren Nissan Micra aus Versehen in den Biburger Dorfweiher gesteuert. 

Biburg - Ein Holzpfosten im Wasser stoppte den Wagen, sodass er nicht ganz in den Weiher geriet, sondern am Rand hängen blieb. Ein Nachbar (42) reagierte laut Polizei vorbildlich und zog die ältere Dame über die Beifahrerseite, die nicht im Wasser war, aus dem Auto heraus. Die Feuerwehr Biburg barg den Wagen mit einem Radlader. Vor der Landung im Weiher hatte der Nissan ein Schild vom Steffelwirt abrasiert. Die 82-Jährige hatte wohl beim Versuch, rückwärts zu fahren, einen Fehler gemacht. Letztlich sei das Missgeschick für die Rentnerin aus Alling aber glimpflich verlaufen, so die Polizei. Sie sei mit einem Riesenschreck davon gekommen st

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal
51 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge werden derzeit im Landkreis nach den Regeln der Jugendhilfe betreut. Das Landratsamt hat jetzt die Entwicklung und die Chancen …
Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal
Geschäftsaufgabe nach 52 Jahren: Sport Pofandt schließt zum Jahresende
Die Sogwirkung Münchens, ein fehlendes eindeutiges Stadtzentrum, zu wenig große Ladenflächen und horrende Mieten: Unter diesen Vorzeichen haben es Einzelhändler in …
Geschäftsaufgabe nach 52 Jahren: Sport Pofandt schließt zum Jahresende
Ausgetauscht: Das ist die SCF-Elf von gestern... Und so sieht die Neue aus
Fast die komplette Mannschaft ist ausgetauscht, für die Neuen hat das Training begonnen. Beim SC Fürstenfeldbruck scheint nach überstandener Insolvenz eine neue Ära …
Ausgetauscht: Das ist die SCF-Elf von gestern... Und so sieht die Neue aus
Bub (10) auf Schulweg verletzt
 Ein Bub ist am Montag in Puchheim auf dem Schulweg verletzt worden.
Bub (10) auf Schulweg verletzt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.