1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Alling

Jäger hören Schüsse im Wald - aber sie sitzen alle am Stammtisch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Samstagnacht saßen Jäger beim jährlichen Treffen in Alling zusammen, als gegen 23.15 Uhr Schüsse aus Richtung Biburg zu hören waren. © dpa / Oliver Killig

Samstagnacht saßen Jäger beim jährlichen Treffen in Alling zusammen, als gegen 23.15 Uhr Schüsse aus Richtung Biburg zu hören waren.

Alling – Wenn Jäger Schüsse im Wald hören, dann ist das an sich nicht Ungewöhnliches. Wenn es aber nicht sie selbst oder Kollegen waren, die geschossen haben, dann ist Vorsicht geboten. Deshalb wurde in der Nacht auf Sonntag in Alling Alarm geschlagen.

Samstagnacht saßen Jäger beim jährlichen Treffen in Alling zusammen, als gegen 23.15 Uhr Schüsse aus Richtung Biburg zu hören waren. Nachdem auszuschließen war, dass es sich bei dem Verursacher um einen Jäger handelt, denn die Kollegen saßen ja alle gerade zusammen, wurde die Polizei gerufen.

Als die Beamten die Jäger befragten, gingen ein 16-jähriger und ein 18-jähriger Allinger an ihnen vorbei. Sie unterhielten sich darüber, dass der 18-Jährige gerade geschossen hatte.

Das Duo wurde sofort angehalten und befragt: Der Ältere gab dann zu, mit seiner Schreckschusswaffe geschossen zu haben.

Er hat keinen Waffenschein. Daher stellten die Polizisten Waffe und Munition sicher. Der 18-Jährige wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt.

Auch interessant

Kommentare