+
Beispielfoto

Hilfe bei der Verkehrsüberwachung

Bruck verschickt Allinger Bußgeldbescheide

Die große Kreisstadt treibt für die Gemeinde Alling künftig Bußgelder von Verkehrssündern ein. 

Fürstenfeldbruck/Alling  – Der Stadtrat hat eine entsprechende Zweckvereinbarung mit dem Nachbarn einstimmig beschlossen. Kosten sollen dadurch keine entstehen.

Der Hintergrund: In Alling gibt es vermehrt Beschwerden über Dauerparker. Daher hat die Gemeinde beschlossen, den Verkehrssündern den Kampf anzusagen. „Bürgermeister Frederik Röder fragte, ob Fürstenfeldbruck ihn unterstützen könnte“, berichtete OB Erich Raff (CSU). Die Kontrollen vor Ort übernimmt ein externer Dienstleister, die Bußgeldbescheide sollen im Brucker Rathaus ausgestellt werden. Personell könne die Stadt das stemmen, da die Verkehrsüberwachung nur zweimal in der Woche stundenweise durchgeführt werden soll. Alling sei ja nicht so groß, dort hoffe man, dass nach einigen Monaten wieder mehr Ruhe einkehre, erklärte Raff.

Laut Rechtsamtsleiter Christian Kieser rechnet man mit rund 60 Fällen im Monat. Die Bußgelder werden zusammen mit denen für die Brucker Bürger ausgestellt, pro Fall stellt die Stadt dem Nachbarn 4,50 Euro in Rechnung.

Die Stadträte waren ungehalten, diese Information erst zur Abstimmung zu erhalten. Die Verkehrsüberwachung sei ohnehin schon ein Minus-Geschäft, meinte Alexa Zierl (Die Partei & frei). „Warum wurde das bei den Haushaltsberatungen nicht erwähnt?“ Raff erklärte, dass auf die Stadt keine zusätzlichen Kosten zukommen, die Abrechnung erfolgt über eine externe Firma.

Das überzeugte die Stadträte letztlich. Sie sprachen sich geschlossen dafür aus, das Experiment zu wagen. Zum Jahresende soll dem Gremium eine Abrechung vorgelegt werden. Ingrid Zeilinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Eine Tochterfirma der Telekom will zwischen Germerswang und Malching einen 30 Meter hohen Mobilfunkmast aufstellen. Maisacher Gemeinderäte sind entsetzt.
Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Auf dem Rössig-Areal sollen Wohnhäuser entstehen – allerdings nicht nach den Regeln eines Bebauungsplans. Die SPD ist mit dem Vorstoß gescheitert, für diesen zentralen …
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Zweimal musste die Sanierung der Brücke der Kreisstraße FFB 2 über die Bahnlinie Nannhofen im vergangenen Jahr wegen zu hoher Auslastung der beauftragten Firma …
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“
 Als „Erntedankfest“ für Lehrer, Schulleitung und Kultusministerium bezeichnete Ernst Fischer die Abschlussfeier der Ferndinand-von-Miller-Realschule.
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“

Kommentare