+
Der junge Vater und sein Töchterchen freuen sich über das Geschenk zur Geburt des Babys.

Schreiner beschenkt Flüchtlinge

Eine ganz besondere Babywiege

Alling - Ein ganz besonderes Geschenk zur Geburt ihres Kindes hat eine Flüchtlingsfamilie aus Alling bekommen. 

Konrad Hermann ist Mitarbeiter der Schreinerei Leyrer, die direkt neben der Asylbewerber-Unterkunft im Allinger Gewerbegebiet liegt. Nachdem er mitbekommen hat, dass dort eine Familie bald ein Baby bekommt, hat er sich etwas spezielles einfallen lassen. In seiner Freizeit hat er aus einem einfachen Weidenkorb eine Baby-Wiege gebaut. 

Über dieses Geschenk freute sich die junge Familie freilich ganz besonders. Von Seiten der Gemeinde heißt es: "Das ist ein schönes Zeichen für funktionierende Integration in Alling."


tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Walter S. klagt an: „S-Bahn-Kontrolleure haben mich gewürgt“
Vier Kontrolleure in Zivil sollen Walter S. in der S-Bahn der Linie S8 nach Germering bedroht und gewürgt haben. Diese Personen inklusive dem Zugführer hat er nun …
Walter S. klagt an: „S-Bahn-Kontrolleure haben mich gewürgt“
Rätsel um verwildertes Schaf
Im Palsweiser Moos knapp hinter der Landkreisgrenze zu Dachau lebt ein verwildertes Schaf. 
Rätsel um verwildertes Schaf
Mehrere Verletzte nach Crash auf der B471
Fürstenfeldbruck – Bei einem Unfall am frühen Samstagabend sind auf der B 471 bei Fürstenfeldbruck fünf Menschen teils schwer verletzt worden. Die Straße musste für …
Mehrere Verletzte nach Crash auf der B471
Drohne hängt im Baum: Wer ist der Bruchpilot?
Ein Bruchpilot hat seine Drohne mit einem Baum zusammenstoßen lassen. Die Polizei sucht den Besitzer des Flugobjekts.
Drohne hängt im Baum: Wer ist der Bruchpilot?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion