+
Im Allinger Rathaus: (v.l.) Hermann Dejako, Gabi Wieland, Gabriele Graf (Bibliothek Lannach), Josef Niggas (Bürgermeister Lannach), Harriet Kahr (Bibliothek Lannach), Petra Rippel.

Grenzenloser Bücherei-Austausch

Alling – Die Bücherei-Teams aus den Partnergemeinden Lannach und Alling haben sich zum Erfahrungs- und Ideenaustausch getroffen. „Zukunft der Gemeindebüchereien“ war das Thema der Gesprächsrunde, zu der Bürgermeister Frederik Röder nach Alling eingeladen hatte.

Die Lannacher Büchereileiterinnen Harriet Kahr und Gabriele Graf waren mit Bürgermeister Josef Niggas angereist. Nach der Begrüßung im Rathaus besichtigten sie die gemeindliche Leihbibliothek. In der anschließenden Gesprächsrunde wurden die Konzepte verglichen. Mit am Tisch saßen neben den Allinger Bücherei-Mitarbeiterinnen und den beiden Rathauschefs die Gemeinderatsmitglieder Angelika Reichlmayr, Walter Herz und Hans Schröder sowie Monika Resselberger vom Kindergarten. Die Schwerpunkte waren Personalstruktur, Öffnungszeiten und Sortiment, Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Schule und Lesungen für Erwachsene.

Ein Gegenbesuch des Allinger Bücherei-Teams in der österreichischen Partnergemeinde ist bereits geplant. In der Lannacher Bücherei engagieren sich zusätzlich zu den angestellten Bibliotheksmitarbeiterinnen elf Ehrenamtliche. Damit konnten die Öffnungszeiten auf Vormittage erweitert werden – ein Angebot, das auch für Alling interessant wäre. 

Daher sucht die Gemeinde „Bücherwürmer“, die sich vorstellen können, ehrenamtlich ein paar Stunden wöchentlich (abwechselnd im Team) mitzuhelfen. Weitere Informationen dazu gibt es in der Bücherei: Dienstag und Freitag von 14.30 bis 18.30 Uhr sowie unter Telefonnummer (0 81 41) 8 23 97. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Unterschweinbach - Der Bau des neuen großen Wertstoffhofs bei Unterschweinbach kommt einfach nicht in die Gänge. Der Grund: der ungeklärte Umgang mit dem Regenwasser. …
Tiefer Graben verzögert Wertstoffhof-Bau
Digitale Helfer im täglichen Leben
Germering - Das Internet der Dinge zieht immer mehr in den Alltag ein. Smart Home nennt man es, wenn im eigenen Heim die digitale Technik eingesetzt wird. Der …
Digitale Helfer im täglichen Leben
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Puchheim - Zu spät, zu voll: Über Bus und S-Bahn wird viel geschimpft. Nun machte sich Puchheims Bürgermeister Norbert Seidl selbst ein Bild: Er testete die Buslinien in …
Bürgermeister erfährt seine Stadt - im wahrsten Sinne
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein
Fürstenfeldbruck - Beim Historischen Verein Fürstenfeldbruck (HVF) geht eine Ära zu Ende: Mehr als die Hälfte der Vorstandsposten ist neu besetzt worden. Die …
Großes Stühlerücken beim Historischen Verein

Kommentare