+
Beispielfoto

In Alling

Mobile Hühnerställe nun doch möglich

Mit zweijähriger Verspätung kann ein Allinger Landwirt nun doch zwei mobile Hühnerställe hinter seinem Anwesen am Rande des Allinger Mooses parken. 

Nachdem der Bebauungsplan für das Gebiet aufgegeben wurde und eine Veränderungssperre demnächst ausläuft, genehmigte der Gemeinderat jetzt die Aufstellung der beweglichen Geflügelhütten auf einem knapp vier Hektar großen Grundstück. Dort sollen die Hühnermobile, die jeweils 225 Tieren Platz bieten, alle zwei bis drei Wochen den Standort wechseln, um den Boden zu schonen. Die Ställe auf Reifen, gute zehn Meter lang und über drei Meter breit, dienen nur als Unterstand und Umzugswagen, ansonsten haben die Hühner Auslauf in wechselndem Freiland.  op

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Das jahrelange Warten hat ein Ende. Noch in diesem Jahr wird der Trampelpfad, der vom nördlichen P&R-Platz des Bahnhofs Harthaus zum Bahnsteig führt, durch eine Treppe …
Harthaus: Der lange Weg vom Trampelpfad zur Treppe
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Die FDP im Landkreis geht auf Distanz zum Brucker Stadtrat Herwig Bahner. Nach einem rechtsextremen Facebookpost verlangen Politiker von ihm eine „öffentliche Erklärung …
Volksverhetzung und Holocaustleugnung: FDP-Poltiker mit Skandal-Post - Partei entsetzt
Darum werden hier Bäume gefällt
Wer von Eichenau nach Emmering fährt, kann es nicht übersehen: Entlang des stillgelegten Bahndamms aus der Hitler-Zeit werden großflächig Bäume gefällt. Warum war …
Darum werden hier Bäume gefällt
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft
Die kommunale Verkehrsüberwachung wird für die Gemeinde immer mehr zum Draufzahlgeschäft. 
Kommunale Blitzer sind ein Draufzahl-Geschäft

Kommentare