1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Alling

Pferde-Reha in Holzhausen mit Aqua-Trainer geplant

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eine Reitanlage sorgt in Starnberg für Diskussionen.
Gut für Pferde: Bei Alling soll eine neue Anlage entstehen. © Beispielfoto: Uwe Anspach

Das Hofgut Holzhausen in der Gemeinde Alling möchte etwas anbieten, das es bisher im Landkreis nicht gibt: einen Aquatrainer für Pferde.

Holzhausen – Dabei handelt es sich um ein Wasserlaufband, das zum Muskelaufbau, zur Revitalisierung, aber auch zu Reha-Zwecken eingesetzt wird. Einem entsprechenden Bauantrag hat der Gemeinderat bereits vor einiger Zeit zugestimmt.

Solch ein Aquatrainer gehört nicht zum Standard-Equipment eines normalen Reiterhofes, erklärt Benedicte Fischer. Gemeinsam mit ihrem Mann, Georg Fischer, hat sie das Hofgut im kleinsten Allinger Ortsteil vor einigen Jahren erworben. In mühevoller Arbeit haben die Fischers das um 1900 erbaute Gut saniert – und zu einem wahren Paradies für Pferdehalter gemacht. Vom Fohlen bis zum Rentner – für alle Lebensphasen eines Pferdes gibt es dort Angebote. Die Fischers nennen folgende drei Phasen als Schwerpunkte: Zucht/Aufzucht, Ausbildung und Lebensabend. Ziel sei, Konzepte für alle Abschnitte unter einem Dach anzubieten.

Und nun soll auch noch ein Aquatrainer hinzukommen. Für den müssen die Fischers tief in die Taschen greifen. „Mit 140 000 Euro ist man schnell dabei“, berichtet Benedicte Fischer. Dazu kommen Unterhaltskosten für die Technik und für geschultes Personal zur Aufsicht.

Laufen im Wasser auch für Pferde gesund

Eine Einheit auf dem Wasserlaufband dauert eine halbe Stunde oder länger. Je nach eingestellter Geschwindigkeit bewegen sich die Pferde im Schritt oder im sogenannten fleißigen Schritt, also im Nordic-Walking-Tempo, wie die Hofgut-Chefin erläutert. Etwas Gewöhnung gehöre schon dazu, meint Benedicte Fischer. Schließlich muss man die Tiere mit dem Wasser und dem Gerät erst einmal vertraut machen. „Aber grundsätzlich kann das jedes Pferd machen.“

Wie beim Menschen, so ist Laufen im Wasser auch für Pferde gesund. Da die Schwerkraft aufgehoben ist, lastet nicht das volle Gewicht auf Muskeln und Gelenken. Und das ist von Vorteil, wenn es sich um kranke Tiere handelt. So wird eine Therapie mit dem Aquatrainer beispielsweise bei Gelenkverletzungen, Arthrosen, Rückenproblemen oder nach Operationen verschrieben.

Auch in Holzhausen soll der Aquatrainer zur Mobilisation und zur Reha eingesetzt werden. Erkrankte Tiere oder Pferde, die sich etwas gebrochen haben, werden dann dorthin von Tierärzten überwiesen – in der Hoffnung, dass es ihnen dank des Aquatrainers rasch wieder besser geht. Wie es schon im Beinamen des Hofgutes heißt: „Cavalli di va bene“.  op

Auch interessant

Kommentare