Allinger Hufeisenpferd an seinem neuen Platz in der Grünanlage am Beginn der Weidenlohstraße.

Kunstwerk ist umgezogen

Da steht ein Pferd auf der Flur

Alling - Das Allinger Hufeisenpferd hat einen neuen Platz: Dekorativ steht das Kunstwerk aus alten Pferdeschuhen in der Grünanlage am Beginn der Weidenlohstraße.

David Geisler hat es 2003 geschaffen. Er ist in Alling aufgewachsen. Damals frischgebackener Abiturient, hat er sich den ganzen Sommer Zeit genommen und das Pferd aus ausrangierten Hufeisen zusammengeschweißt.

Dieses Handwerk konnte er sich während seiner Arbeit in der Jugendwerkstatt Germering aneignen: Zuerst kreierte er kleine Figuren aus Schrauben – später wurden sie immer größer. Seine Werke und auch das Pferd hatte er auf der Allinger Hobbykünstlerausstellung präsentiert.

Auf Initiative des Kulturreferenten Max Brunner wurde das Ross zur Leihgabe an die Gemeinde und ziert seither das Ortsbild. Vom bisherigen Platz am Fußgängerüberweg Krautgartenweg musste es zugunsten der neuen Bushaltestelle weichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lesen lernen in der Berufsschule
Fehlende Kenntnisse der deutschen Sprache bleiben ein großes Problem bei der Integration von Flüchtlingen in der Berufsschule. 
Lesen lernen in der Berufsschule
Maisacher fährt aufs Mittelmeer, um Flüchtlinge zu retten
Über 100 Menschen auf einem kleinen Schlauchboot, kaum Wasser, wenig Verpflegung: Immer wieder geraten Flüchtlinge auf dem Mittelmeer in Seenot. Viele ertrinken. Manfred …
Maisacher fährt aufs Mittelmeer, um Flüchtlinge zu retten
Strohballenpresse bei Mammendorf fängt Feuer
Bis nach Mammendorf hinein zogen gestern Nachmittag Rauchwolken und Brandgeruch, als etwa 800 Meter außerhalb des Ortes eine landwirtschaftliche Strohballenpresse in …
Strohballenpresse bei Mammendorf fängt Feuer
Bunt statt weiß: Altstadtfest in neuem Licht
Das Brucker Altstadtfest geht in die 21. Runde. Neu ist unter anderem die Festbeleuchtung. Der Innenstadtbereich ist ab heute Vormittag für drei Tage gesperrt. Bruck …
Bunt statt weiß: Altstadtfest in neuem Licht

Kommentare