In Alling

Supermarkt-Pylon wird sieben Meter hoch

Wer auf der Gilchinger Straße unterwegs ist und nicht weiß, dass er jetzt schon an einem Supermarkt und demnächst auch einem Discounter vorbeifährt, soll nicht in Unkenntnis gelassen werden. 

AllingEin sieben Meter hoher Pylon mit den Signets von Aldi Süd und Rewe und den gemeinsamen Öffnungszeiten soll später fast direkt an der Staatsstraße auf die Einkaufsmöglichkeiten aufmerksam machen. Der Gemeinderat billigte jetzt zwar die Werbeanlage, allerdings ohne große Begeisterung.

Furcht vorWerbe-Wettbewerb

Irgendwann werde es im Ort einen Wettbewerb um die höchste Reklametafel geben, prophezeite Werner Neumann (FW), der auf nur sechs Meter hohe Schilder im Gewerbegebiet verwies. Thomas Muderlak (CSU) sprach von einer überflüssigen und für das Ortsbild „katastrophalen“ Werbung und stimmte dann mit den Freien Wählern gegen das Vorhaben.

Einstimmig folgte das Allinger Gremium dagegen einem Vorschlag von FW-Sprecher Hans Friedl, die Beleuchtung des Pylons zumindest in den Nachtstunden ausgeschaltet zu lassen. „Das muss nicht bis Gilching raufleuchten,“ meinte Friedl.

op

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Passende Immobilien für eine interkommunale Wohnbaugesellschaft hat die Gemeinde Schöngeising zwar nicht. Dennoch wird sie sich daran beteiligen.
Wohnbau-Gesellschaft: Schöngeising macht mit
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh
Weiterhin werden dringend bezahlbare Wohnungen gebraucht. Der Bund will deshalb Flächen für Wohnbau vergünstigt an Kommunen abgeben. Das könnte für die zivile …
Grund vom Bund: Initiative für Fursty zu früh
Es bleibt dabei: Nur ein Tor zum Spielplatz
 Auch künftig gibt es nur einen Eingang zum Spielplatz an der Heinzingerstraße. Das hat der Maisacher Gemeinderat beschlossen.
Es bleibt dabei: Nur ein Tor zum Spielplatz
Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin
In Barbara Kink hat das Museum Fürstenfeldbruck eine offenkundig perfekte Nachfolgerin für die stellvertretende Leiterin Eva von Seckendorff gefunden, die im Sommer in …
Museum: Vom Fan zur Vize-Chefin

Kommentare