Beide erwartet eine Anzeige

„Wiesn Countdown“ in Alling: Gast schlägt Sicherheitsmann

Alling - Beim Wiesn-Countdown des TSV Alling kam es am Sonntagmorgen kurz vor 4 Uhr zu einem Gerangel zwischen zwei Besuchern.

Ein 30-jähriger Germeringer wollte dazwischen gehen und schlichten. Die drei Security-Kräfte, die vor Ort waren, dachten aber, der Mann sei der Störenfried und streckten ihn zu Boden. Der Germeringer wehrte sich und schlug dabei einem 40-jährigen Security-Mann ins Gesicht. Sofort packten ihn die übrigen Sicherheitsleute (38 und 42 Jahre) und fixierten den Schläger bis zum Eintreffen der Polizei. 

Weil der Germeringer sich gegen das Festhalten wehrte, verletzte er sich im Kopfbereich. Schließlich musste er ins Krankenhaus Fürstenfeldbruck gebracht werden. Ihn, aber auch die drei Security-Kräfte, die den Mann gewaltsam festhielten, erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. 

Zu einem weiteren Polizeieinsatz auf dem Fest war es bereits früher gegen 2.20 Uhr gekommen. Ein 19-jähriger Inninger war im Vorfeld bereits mehrmals durch die Sicherheitskräfte des Festes verwiesen worden. Dennoch betrat der junge Mann das Gelände immer wieder. Er wurde schließlich durch die Polizei in Gewahrsam genommen und mit stolzen 1,88 Promille an seine Mutter übergeben, die ihn bei der Polizeiinspektion abholte.


tb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Am Sonntag, 7. Mai, findet die Oberbürgermeisterwahl in Fürstenfeldbruck statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur OB-Wahl 2017 und zu den Kandidaten.
OB-Wahl 2017 in Fürstenfeldbruck: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Langsam und trotzdem für etliche in Auf- und Abstiegskämpfen verwickelte Mannschaften viel zu schnell naht das Saisonende. Weshalb bei allen jetzt zur Wahl stehenden …
Zwei Kellerduelle und ein Aufstiegsgipfel stehen zur Wahl
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Eine Biotopfläche am Mammendorfer Grottenweg hat am Freitag gebrannt. „Vor allem das Schilf, das vom vergangenen Jahr noch steht, ist sehr trocken“, erklärt Christian …
Schilf brennt - Feuerwehr muss ausrücken
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus
Etwa 30 Brucker haben am Montag ihren Bus in Richtung S-Bahn verpasst. Der Grund ist aber nicht etwa, dass sie zu spät an der Haltestelle waren. Sondern dass der Bus an …
Haltestelle verlagert: Pendler warten vergeblich auf Bus

Kommentare