+
Monika Baumgartner begeisterte mit ihrer Lesung der Heiligen Nacht. Musikalisch kongenial begleitet wurde sie von Christoph Well und den Wellküren.

Altbayerisch auf Weihnachten eingestimmt

Germering - Für eine rundum passende Einstimmung auf Weihnachten haben Schauspielerin Monika Baumgartner, die Wellküren und Christoph Well gesorgt.

Sie begeisterten im ausverkauften Orlandosaal der Stadthalle mit Ludwig Thomas „Heilige Nacht“. Baumgartner, die in diesen Tagen mit dem Kulturpreis des Bezirks ausgezeichnet, lieferte dabei eine Meisterleistung ab. Denn das Thoma’sche Altbayerisch wird einerseits gar nicht mehr so gesprochen. Da springen einen so schöne Wörter wie „selm“ (selbst) oder „sinsch“ (sonst) ins Ohr, die der gebürtige Bayer zwar versteht - aber wohl nur, wenn sie so gelesen großartig werden wie es Baumgartner getan hat. (Ausführlicher Bericht in der Feiertags-Druckausgabe).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blaulicht-Ticker: Wind weht Gespann mit Anhänger von der Straße
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Wind weht Gespann mit Anhänger von der Straße
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Manfred Piringer, 55, aus Olching hat sich ins Weihnachtsfest verliebt. Jedes Jahr beleuchtet er sein Haus und denkt sich ein Musical mit Schneemann und Christkind aus. …
Diese Weihnachtsgeschichte hat kein Happy End: „Mir wird das Herz aus dem Leib gerissen“
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Das Gleis war nur einen Kilometer lang. Doch für Geltendorf hätte es direkt in die Katastrophe führen können.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das Versteck der Munitionszüge
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an
 Die Gemeinde sagt Stopp: In Maisach werden keine weiteren Flüchtlinge untergebracht, die Zahl der Plätze wird durch Auflösung einer Unterkunft sogar reduziert.
Maisach mahnt gerechtere Verteilung der Flüchtlinge an

Kommentare