Nichtöffentliche Sitzung am Montag

Altes Kino: Jetzt startet der Betreiber-Poker

Fürstenfeldbruck - Wie geht es weiter mit dem Lichtspielhaus? Am Montag stellen unterschiedliche Betreiber in einer nichtöffentlichen Sitzung im Rathaus ihre Konzepte vor. Im Laufe der Woche soll dann im Ausschuss darüber berichtet werden.

Natürlich wird auch der Förderverein seine Ideen Vorstellen. Für Vorsitzenden Thomas Lutzeier ist der seit etwa 2,5 Jahren bestehende Verein immer noch der einzige in Frage kommende Betreiber. Seine Pläne, den Vorsitz eventuell abzugeben, hat der Brucker mittlerweile wieder fallen gelassen.

Der Großteil der etwa 100 Mitglieder habe ihn darum gebeten, im Amt zu bleiben. Dennoch: Er sagt selbst, dass immer mehr Aktive den Verein verlassen. Der Grund seiner Meinung nach: „Es geht einfach nichts voran“. Das Gebäude sei immer noch wegen der Statik gesperrt. Die Arbeiten an der Dachkonstruktion haben noch nicht begonnen. Das Konzept, das der Förderverein am Montag vorlegen will, ist noch das selbe wie vor etwa einem Jahr: Kino mit Kleinkunstbühne.

Lutzeier hat ausgerechnet, dass durch Eintrittsgelder und Einnahmen aus dem Verkauf von Snacks und Getränken monatlich etwa 16 000 Euro zusammenkommen könnten. „Wir wären glücklich, wenn wir dann eine schwarze Null unterm Strich hätten“, sagt Lutzeier. Damit der Betrieb laufen kann, müsste der Verein laut seinem Vorsitzendem eine Vollzeitkraft und mehrere Helfer auf Teilzeit beschäftigen. Ohne die Ehrenamtlichen sei das Konzept aber nicht umsetzbar. Und auch diese sollen bezahlt werden.

Ein eventuell doch bleibendes Defizit müsste am Ende die Stadt übernehmen. Aus den Reihen der Kommunalpolitiker wurde in der vergangenen Zeit immer mehr der Wunsch nach einem externen Betreiber laut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
 Der soziale Wohnungsbau in Mammendorf nimmt konkretere Gestalt an. Nachdem die Gemeinde zunächst mit einigen Partnern geliebäugelt hat, wie Bürgermeister Josef Heckl …
Sozialer Wohnungsbau neben alter Molkerei
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Eigentlich war der Rohbau für die Erweiterung des Kinderhauses in Jesenwang schon Ende letzten Jahres fertig. Doch Bürgermeister Erwin Fraunhofer verlegte das Richtfest …
Beim Kinderhaus-Anbau läuft alles nach Plan – sogar das Wetter
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Grafrath und das französische Lyons-la-Foret sind jetzt offiziell Partnergemeinden. Beim Neujahresempfang des Bürgermeisters von Lyons-la Foret, Thierry Plouvier, haben …
Grafrath hat jetzt offiziell Freunde in Frankreich
Sie machen Kunst und reden darüber
Die Diskussionswerkstatt für Malerinnen feiert Geburtstag. Vor zehn Jahren wurde die Gruppe im Rahmen der Germeringer Fraueninitiative (GeFI) gegründet. Seitdem kommen …
Sie machen Kunst und reden darüber

Kommentare