+
Der Sitzungssaal des Gemeinderats in Hennaberg.

Satzung entsteht

Althegnenberg bekommt Jugendrat

  • vonStephanie Hartl
    schließen

 Bald gibt es einen Jugendrat in Althegnenberg. Der Gemeinderat hat sich jetzt mit einer entsprechenden Satzung befasst. 

Althegnenberg – Demnach sollen dem neuen Gremium neun stimmberechtige Mitglieder angehören. Beratend werden dem Jugendrat Bürgermeister Rainer Spicker und Jugendreferent Benedikt Wex (Wählergruppe Bürgerinitiative) zur Seite stehen.

Der Rat steht allen Jugendlichen von 14 bis 21 Jahren aus der Gemeinde offen. Jugendliche aus ortsansässigen Vereinen, der kirchlichen Jugendarbeit, aus dem sozialen und kulturellen Bereich sowie Schüler und Studenten dürfen sich für den Jugendrat bewerben. Auch wer in keine der Kategorien fällt und aus eigenem Antrieb Mitglied werden will, darf sich bewerben.

„Es wird eine richtige Wahl geben“, erläutert Rathauschef Spicker auf Tagblatt-Anfrage. Eine ganze Woche lang können sich die Jugendlichen im Rathaus für ihre Kandidaten entscheiden. Der Stimmzettel kommt in die Urne, dann wird ausgezählt.

Die Amtszeit für den ersten Jugendrat in Althegnenberg soll sich auf zwei Jahre belaufen. Nun muss die Satzung überarbeitet werden. Der Gemeinderat hat das Thema voraussichtlich in der Sitzung am 23. Juli wieder auf der Tagesordnung.  gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto überschlägt sich: Langer Stau auf B 471
Auf der B 471 hat sich am Donnerstagnachmittag ein Unfall bei Esting ereignet.
Auto überschlägt sich: Langer Stau auf B 471
Müll und Partygäste: Sicherheitsdienst wird aufgestockt
Müll und Partygäste: Sicherheitsdienst wird aufgestockt
Ticker zum Coronavirus: Zwei weitere infizierte Reiserückkehrer
Das Coronavirus hat entscheidende Konsequenzen für die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck. In unserem News-Ticker, Teil 3, finden Sie aktuelle Nachrichten.
Ticker zum Coronavirus: Zwei weitere infizierte Reiserückkehrer
„Ich bin 50 Stunden und mehr im Rathaus“
Knapp 100 Tage ist Rainer Spicker inzwischen als Bürgermeister im Amt – seit heuer ist der Rathauschef in Althegnenberg hauptamtlich tätig. Ein Interview.
„Ich bin 50 Stunden und mehr im Rathaus“

Kommentare