In Hörbach soll die Ortsdurchfahrt erneuert werden.
+
In Hörbach soll die Ortsdurchfahrt erneuert werden.

Wie in Landsberied

Hörbacher Ortsdurchfahrt wird saniert

  • vonStephanie Hartl
    schließen

Die Ortsdurchfahrt in Hörbach wird saniert. Es wird jedoch kein kompletter Ausbau, wie er im Rahmen der inzwischen gestrichenen Straßenausbausatzung (Strabs) ausgeführt worden wäre.

Althegnenberg – Statt des früher üblichen Granitsplits soll in Hörbach eine Spritzdecke aus Basaltsplit aufgetragen werden. Das wurde bereits unter anderem in Landsberied bei der Ortsdurchfahrt so gemacht.

Das Material ist härter als Granit, es gibt weniger Abrieb und die Staubentwicklung ist viel geringer, wie Zweiter Bürgermeister Ludwig Schmid (CSU) im Gemeinderat betonte: „Und es schaut gut aus.“ Auch das Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Mammendorf schlägt die Schicht aus Basaltsplit vor.

Bevor die Spritzdecke aufgetragen werden kann, müssen Revisionsschächte und Sinkkästen angehoben sowie Abdeckungen und Wasserführungen erneuert werden. Und es müssen zusätzliche Straßensinkkästen gesetzt werden. Diese Vorarbeiten für rund 25 000 Euro sollen im Frühjahr 2021 über die Bühne gehen. Insgesamt werden es wohl 84 000 Euro, die die Gemeinde für die Sanierung einplanen muss.

Neben der Ortsdurchfahrt sollen Moosweg und Krippstraße so saniert werden. Der Plan ist, in den kommenden Jahren im ganzen Gemeindegebiet Straßen derart zu verbessern. Bürgermeister Rainer Spicker (BI) möchte „eine Priorisierung aller Straßen“ vornehmen lassen.

Los geht’s bei der Ortsdurchfahrt in Hörbach. „Das ist ein guter und schneller Weg, aber natürlich nur eine Sanierung, kein Neubau“, so Spicker. Zu Strabs-Zeiten hätte ein kompletter Ausbau knapp zwei Millionen Euro gekostet, einen Großteil der Summe hätten die Grundeigentümer tragen müssen.

Norbert Scholz (CSU) regte an, auch gleich einen Teil der Hörbacher Straße in Althegnenberg zu sanieren: „Dann hätten wir es in einem Aufwasch erledigt und müssten nur einmal die Straße sperren.“ Gerade im Hinblick auf den Busverkehr sei das sinnvoll. Das unterstützte Marianne Dunkel (SPD): „Die Straße ist in einem schlimmen Zustand.“ Laut Spicker soll aber dort die Sanierung einseitig verlaufen, sprich es ist keine Sperrung notwendig. Das Votum des Gemeinderats für die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Hörbach plus Moosweg und Krippstraße fiel einstimmig aus.

Auch interessant

Kommentare