Eine Photovoltaikanlage unter blauem Himmel
+
Strom aus der Sonne.

Energiewende

Althegnenberg will mehr fürs Klima tun

  • vonStephanie Hartl
    schließen

Die Bürgerinitiative (BI) hat einen Antrag gestellt, der die Gemeinde zur Konzepterstellung und Umsetzung der Klima-Neutralität auffordert.

Althegnenberg - Es soll ausgelotet werden, was bisher in Sachen Klimaschutz in der Gemeinde erreicht wurde und welches Potenzial die Gemeinde noch hat in Sachen regenerativer Energien, CO2-Reduzierung und Artenvielfalt. Hierbei soll vor allem der Umweltreferent ins Spiel kommen.

Andreas Birzele (Grüne), Umweltreferent in Althegnenberg, begrüßte den Antrag zwar, kritisierte aber, dass vor kurzem in der Verwaltungsgemeinschaft (VG) nur eine Halbtagsstelle für den Klimaschutz-Beauftragten geschaffen wurde und keine Vollzeit-Stelle. „Ehrenamtlich ist das nicht zu stemmen. Das ist sehr zeitintensiv und braucht eine fachkompetente Person, gerade was das Eruieren der Fördergelder betrifft“, so Birzele weiter. Mit Halbwissen könne man so etwas nicht auf eine fundierte Basis bringen.

Zudem monierte er in Richtung Bürgermeister Rainer Spicker (BI), dass dieser damals ebenfalls gegen die Vollzeit-Stelle des Klimaschutz-Beauftragten der VG gestimmt habe. „Ich verstehe deinen Sinneswandel nicht und sehe da eigentlich dich als Bürgermeister in der Hauptverantwortung“, so Birzele.

Leo Oswald (BI) meinte, die Arbeit hierfür solle ja nicht an einer einzelnen Person hängen bleiben. „Der Antrag ist als Denkanstoß zu verstehen für uns alle im Gremium. Das Ganze müssen wir gemeinsam angehen.“ Marianne Dunkel (SPD) fand den Antrag gut und wollte ihn als „Leitbild für den Gemeinderat“ verstanden sehen.

Andreas Birzele ist als Umwelt-Referent kein Mitglied des Bau- und Umweltausschusses, könnte dann aber auch stimmberechtigt in dem beratenden Gremium sein, wie Spicker erläuterte. „Wir wollen das als Denkanstoß übernehmen. Das ist kein Thema, das in einer Sitzung erledigt ist“, so der Rathauschef. Am Ende votierten alle dafür. Der Bau- und Umweltausschuss soll sich in kleiner Runde weitere Gedanken zur Umsetzung machen.  gog

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare