+
Rainer Spicker will Bürgermeister werden.

Kommunalwahl Fürstenfeldbruck 2020

Bürgermeisterwahl 2020: Er will Althegnenbergs Rathauschef werden

  • schließen

Der erste Bürgermeisterkandidat in Althegnenberg steht fest: Rainer Spicker, derzeit Vize von Rathauschef Paul Dosch, tritt für die Bürgerinitiative an.

AlthegnenbergDer 49-Jährige sitzt aktuell in seiner dritten Amtsperiode im Gemeinderat. Dazu gekommen ist er seinerzeit übrigens nicht über Amtsinhaber und Schwiegervater Paul Dosch. „Die Kommunalpolitik hat mich eigentlich schon immer interessiert“, sagt er – und zwar schon zu Zeiten von Altbürgermeister Helmut Hilscher, der für die 1972 gegründete Bürgerinitiative (BI) viele Jahre als Bürgermeister am Ruder war.

Politik für den Ort

In der BI seien viele Ehrenamtliche aktiv, Feuerwehrleute, Vereinsvorsitzende, engagierte und interessierte Bürger. Das mache diese Wählergruppe aus, betont Spicker: „Wir machen Politik für den Ort.“ Fünf Plätze hat die BI derzeit im Gremium und stellt damit die größte Gruppierung des Gemeinderats neben CSU, SPD und der Dorfgemeinschaft Hörbach.

Schon vor sechs Jahren hatte Spicker kurz damit geliebäugelt, als Bürgermeister zu kandidieren. Doch damals tat sich eine berufliche Chance auf, die er nutzen wollte.

Entscheidung mit Familie abgestimmt

Mit der Familie – Ehefrau Gabi und den beiden Kindern (13 und 16 Jahre alt) – wurde das Vorhaben Kandidatur natürlich diskutiert. „Die Entscheidung fiel einvernehmlich“, sagt Spicker. Und der Schwiegervater ist natürlich auch erleichtert, dass sich ein Nachfolger gefunden hat. Denn dass Paul Dosch sein Amt abgeben will, war bekannt. Er hätte nur dann erneut kandidiert, wenn sich niemand gefunden hätte. „Er war schon sehr froh und steht auch voll hinter mir“, berichtet der 49-jährige Spicker. Im Herbst werde sich die Bürgerinitiative nochmals treffen, um die Kandidaten für die Gemeinderatsliste auszuwählen.

Hobbys: Imkerei und Fußball

Neben Familie, Beruf und Gemeinderatsmandat hat Spicker, der als Imker derzeit acht Bienenvölker hat, noch ein großes Hobby: Fußball. Aktuell trainiert er die U 17-Mannschaft des SV Althegnenberg, lange Jahre war er Fußball-Abteilungsleiter, seit ein paar Jahren fungiert er im Verein als Jugendleiter. Die neue Saison seiner Mannschaft geht bis Juli 2020, wie dieses Engagement dann im Falle eines Wahlsiegs im Frühling weitergeht, müsse man noch sehen, sagt er.

Das Wichtigste für ihn ist das Miteinander in der Gemeinde, betont Rainer Spicker, außerdem die Pflege der Traditionen am Ort – sowohl in Althegnenberg als auch in Hörbach. Nun wird sich zeigen, ob Rainer Spicker der Einzige bleibt, der sich bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 als Bürgermeisterkandidat zur Wahl stellt. Wie sich der in jüngster Zeit immer häufiger genannte Andreas Birzele aus Hörbach (Grüne) entscheiden wird, bleibt abzuwarten.

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische wundern sich - steckt Absicht dahinter? 
Der Landkreis Fürstenfeldbruck ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Die Suchmaschine hat den Fluss kurzerhand …
Fehler bei Google Maps entdeckt: Einheimische wundern sich - steckt Absicht dahinter? 
CSU stellt Liste mit Erfahrenen und Neulingen auf
 Mit einer einzigen Ausnahme bewerben sich alle amtierenden Türkenfelder CSU-Gemeinderäte erneut um ein Mandat. Auf den vorderen Listenplätzen finden sich jedoch auch …
CSU stellt Liste mit Erfahrenen und Neulingen auf
Grüne wollen Rathaussessel erobern und stellen Liste auf
Die Grünen in Althegnenberg gehen zum ersten Mal mit einem Bürgermeister-Kandidaten und einer eigenen Liste mit 14 Kandidaten in die Kommunalwahl.
Grüne wollen Rathaussessel erobern und stellen Liste auf
Neue Liste Egenhofen setzt auf soziale Medien
Aufbruchstimmung herrscht bei der Neuen Liste Egenhofen. Zwei bis vier Sitze sollen es bei der Kommunalwahl werden. Die Gruppierung setzt im Wahlkampf verstärkt auf …
Neue Liste Egenhofen setzt auf soziale Medien

Kommentare