Andreas Birzele will Rathauschef werden.

Kommunalwahl FFB 2020

Der zweite Bürgermeister-Kandidat für Althegnenberg

  • schließen

Es gibt einen zweiten Bürgermeisterkandidaten für Althegnenberg: Andreas Birzele aus Hörbach, Sprecher des Grünen-Ortsverbands für den Nord-Westen des Landkreises und Grünen-Kreisvorsitzender, bewirbt sich um das Amt.

Althegnenberg Der 43-Jährige ist ein Hörbacher Eigengewächs, verheiratet und hat zwei Töchter (19 und elf Jahre alt). Über die Ältere der beiden ist er so richtig in die Politik gekommen. Die hatte nämlich angefangen, sich bei der Grünen Jugend zu engagieren und brachte den Papa dazu, sich in der Partei zu engagieren. So wurde der Grünen-Ortsverband, der eingeschlafen war, vor ein paar Jahren reaktiviert.

Nachdem er 15 Jahre lang als Schreinermeister selbstständig war, arbeitet Birzele seit nunmehr zwei Jahren bei der Stadt München im Bereich Planung, Ausschreibung und Bauabnahme von kommunalen Gebäuden. Dass der Bürgermeister von Althegnenberg nicht mehr wie bisher nebenamtlich, sondern nach Beschluss des Gemeinderats ab 1. Mai 2020 hauptamtlich tätig sein wird, ist für ihn kein Problem – im Gegenteil: „Das passt beruflich jetzt gut.“

Nominierung der Liste der Grünen steht bevor

Das Interesse an der Kommunalpolitik war immer schon da, Birzele hatte bereits 2002 auf der Liste der SPD für den Gemeinderat gestanden, 2008 bei der Dorfgemeinschaft Hörbach. Einen Tag pro Woche arbeitet er im Büro der Grünen-Landtagsabgeordneten Gabriele Triebel, wo er bereits Kontakte knüpfen konnte und gute Einblicke in die politische Entscheidungsfindung bekommen habe.

Für die Wahl 2020 wird es in Althegnenberg erstmals eine Liste der Grünen geben. 14 Mitstreiter hat der 43-Jährige schon gefunden, davon sind die Hälfte Frauen. Die Nominierungsversammlung findet am Montag, 18. November, im Parkettstadel statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Sitze für den Gemeinderat wünschen sich die Grünen „zwei plus x“.

Mitglied im Pfarrgemeinderat

Andreas Birzele ist Mitglied des Pfarrgemeinderats und der Feuerwehr, zudem Jugendschöffe am Landgericht München. Wichtig sind ihm Transparenz, Dialog und sachorientierte Lösungen für und mit allen Generationen. Birzele: „Wichtig bei allem Tun und Handeln ist der Erhalt der dörflichen Struktur, ohne dabei rückwärtsgewandt zu sein.“

Der erste Kandidat, der die Nachfolge von Rathauschef Paul Dosch antreten will, steht bereits seit Juli fest: Es ist Rainer Spicker (49) für die Wählergruppe Bürgerinitiative (WG BI). Er ist derzeit Vize von Bürgermeister Dosch, der sein Schwiegervater und ebenfalls in dieser Wählergruppe ist. Paul Dosch, seit 2014 Gemeindeoberhaupt, hatte frühzeitig angekündigt, dass er aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung steht. Er ist 70 Jahre alt. Birzele tritt damit gegen Rainer Spicker an.

Auch interessant: Die Themenseite des Tagblatts zur Kommunalwahl. Eine Übersicht über die Kandidaten im Landkreis finden Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unter diesen Bedingungen dürfen die Fitnessstudios wieder öffnen
Lange mussten sich die Fitnessstudios und ihre Besucher gedulden. In der zweiten Woche der Pfingstferien dürfen sie endlich wieder öffnen.
Unter diesen Bedingungen dürfen die Fitnessstudios wieder öffnen
Feuerwehr rückt zur Rabenrettung aus
Die Feuerwehr Gernlinden hat am Pfingstwochenende einen Raben gerettet.
Feuerwehr rückt zur Rabenrettung aus
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - selbst Schüsse können ihn nicht stoppen
Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich Samstagnacht ein Autofahrer mit der Polizei im Landkreis Starnberg. Sein rücksichtsloses Verhalten gefährdete mehrere Leben.
Verfolgungsjagd auf A96 und A99: Mann rast auf Polizisten zu - selbst Schüsse können ihn nicht stoppen
Wieder Tankbettler unterwegs
Landkreis – Die Tankbettler im grünen Volvo, die vor kurzem an der B 2 bei Eichenau versuchten, Geld von anhaltenden Autofahrern zu erschleichen, sind am Sonntag im …
Wieder Tankbettler unterwegs

Kommentare