+
Beispielfoto

Althegnenberg

Eichenlaub-Schützen bekommen Zuschuss

Der Schützenverein Eichenlaub im Ortsteil Hörbach bekommt eine elektronische Schießanlage. Doch das kostet. Für das Projekt gibt es einen Zuschuss von der Gemeinde in Höhe von 1500 Euro.

Althegnenberg – 

Dass sich die Schützen mit ihrer Bitte an die Gemeinde gewandt haben, kommt nicht von ungefähr. Denn die Anlage kostet 15 000 Euro und Fördermittel vom Verband Bayerischer Sportschützenbund (BSSB) gibt es keine, wie Bürgermeister Paul Dosch (WG/BI) jetzt im Gemeinderat berichtete. Denn bei Eichenlaub sind die Mitgliedsbeiträge zu niedrig. 20 Euro kostet die Mitgliedschaft pro Jahr. „Immer schon – zumindest seit es den Euro gibt“, so Peter Neubauer (DG Hörbach).

Etwa 35 aktive Schützen hat Eichenlaub laut Neubauer derzeit, Mitglieder aber über 100. Er erinnerte daran, dass auch andere Vereine bei der Gemeinde um Zuschüsse bitten würden. Neubauer plädierte zumindest für „einen kleinen Obolus“. Auf 50 Euro müsste der Schützenverein indes den Beitrag anheben, um in den Genuss eines Zuschusses zu kommen, führte der Rathauschef weiter aus.

Sportreferent und Zweiter Bürgermeister Rainer Spicker (WG/BI) bezeichnete diesen Antrag als „sehr zwiespältiges Thema“. Der SV Althegnenberg hatte auch vor einiger Zeit seine Beiträge angehoben. „Da hatten wir auch einige Austritte aus dem Verein“, so Spicker. 30 Euro unter dem Mindestbeitrag bezeichnete er als „fast schon fahrlässig“. Auch Andreas Widemann (CSU) kritisierte, dass der Verein „es versäumt hat, die Beiträge anzugleichen“.

Ludwig Neuner (SPD) hingegen fand: „Die Gemeinde sollte was dazugeben.“ Bei der Fitness-Insel des SVA hatte man schließlich seitens der Gemeinde auch „gut gefördert“. Auch Ludwig Schmid (CSU) plädierte für einen Zuschuss.

Am Ende fand sich das Gremium zu einem Kompromiss bereit und sagte dem Schützenverein 1500 Euro für die Maßnahme zu. Das Votum fiel übrigens einstimmig aus. Stephanie Hartl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister bleibt bis 2023 im Amt
Bei den Kommunalwahlen 2020 wird in der Kreisstadt ein neuer Stadtrat gewählt, aber kein Bürgermeister. OB Erich Raff (CSU) macht seine sechs Jahre voll und scheidet …
Fürstenfeldbrucks Oberbürgermeister bleibt bis 2023 im Amt
Frau verhält sich rücksichtslos in der S4 - als sie jemand anspricht, greift sie zum Messer
Eine 34-Jährige hat in der S4 mit einem Messer einen anderen Fahrgast bedroht. Die Situation eskalierte wegen einer Zigarette.
Frau verhält sich rücksichtslos in der S4 - als sie jemand anspricht, greift sie zum Messer
Auto hängt seit Monaten am Bahndamm - Halter erzählt absurde Geschichte
Am Bahndamm bei Fürstenfeldbruck hängt ein Auto - und der Polizei sind zunächst die Hände gebunden. Auch wenn die Erklärung des Halters irrsinnig erscheint.
Auto hängt seit Monaten am Bahndamm - Halter erzählt absurde Geschichte
Althegnenbergs Bürgermeister will aufhören
Seit fast 30 Jahren ist Paul Dosch auf der kommunalen Bühne, seit 2014 als Bürgermeister von Althegnenberg. Der 70-Jährige würde das Amt im Jahr 2020 gerne an einen …
Althegnenbergs Bürgermeister will aufhören

Kommentare