Althegnenberg

Mehr Utopie als Realität

Althegnenberg – Das Fazit zum Strategieplan FFB 2040 fällt bisher alles andere als gut aus. „Alle sind unzufrieden“, berichtete Rathauschef Paul Dosch (WG BI) jetzt im Gemeinderat auch von anderen Bürgermeister-Kollegen.

Vor zwei Jahren hatte man sich in Althegnenberg für die Teilnahme an dieser Strukturanalyse entschieden, die das Entwicklungspotenzial des Landkreises aufzeigen sollte. Nun stellte Dosch kurz die Ergebnisse der bisherigen drei Workshops im Gremium vor.

„Utopische Sachen wie eine S-Bahnhaltestelle bis Althegnenberg sind drin“, kritisierte Andreas Widemann (CSU). Aber kurzfristig realisierbare Projekte wie ein Radweg würden nicht vorkommen. „Das zuständige Architekturbüro hatte auch eine Straßenbahn vom Maisacher Bahnhof bis zum Brucker Fliegerhorst drin“, ergänzte Dosch kopfschüttelnd. Peter Neubauer (DG Hörbach) meinte hierzu: „Diese Kosten sind in den Wind gesetzt. So etwas brauchen wir nimmer.“

Zweiter Bürgermeister Ludwig Schmid (CSU) fragte, ob man anhand dieser Analyse von neutraler Seite bessere Chancen hätte, politisch weiter vorzugehen, beispielsweise beim Stundentakt der Bahn. „Machen müssen das schon wir“, betonte Dosch. Die Ergebnisse der Analyse könnte man lediglich mit einbeziehen. Im Endeffekt seien das Ganze nur Entwicklungspläne, mehr nicht, so das Gemeindeoberhaupt abschließend.

Der Gemeinderat nahm Kenntnis von der Analyse. Von dem Angebot, dass ein Planer im Gremium das Projekt weiter erläutert, wird man nicht Gebrauch machen. Diese knapp 800 Euro an weiteren Kosten könne man sich sparen, so der einstimmige Tenor. stephanie hartl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SCF: Schlusspfiff mit Pleite auf ganzer Linie
Der SC Fürstenfeldbruck ist pleite. Die Vergangenheit hat den Verein eingeholt. Wie es mit dem einstmals glorreichen Fußballclub weitergeht, ist ungewiss. Auch sportlich …
SCF: Schlusspfiff mit Pleite auf ganzer Linie
Mehr soziale Gerechtigkeit
Elf Direktkandidaten aus verschiedenen Parteien treten bei der Bundestagswahl im September im Wahlkreis Bruck/Dachau an. Die Redaktion stellt sie in Steckbriefen vor. …
Mehr soziale Gerechtigkeit
Josef Magnus aus Puch
Yvonne Kellermann und Michael Rosenheimer aus Puch freuen sich über ihr drittes Kind. Nach Jakob (4) und Magdalena (2) erblickte kürzlich Josef Magnus im Brucker …
Josef Magnus aus Puch
So bekommt man eine günstige Wohnung
Wohnen in Germering ist sehr teuer. Daher hat die Stadt 15 Wohnungen in einer Anlage gekauft, die derzeit nahe des Harthauser Bahnhofs errichtet wird. Wer eine der …
So bekommt man eine günstige Wohnung

Kommentare