Da waren Profis am Werk

Pärchen zockt Angestellte in Althegnenberger Tankstelle ab

Ein bislang unbekanntes Pärchen hat eine Angestellte in einer Althegnenberger Tankstelle mit einem fiesen Trick abgezockt. Die Polizei sucht Zeugen. 

Althegnenberg -  An einer Tankstelle in der Münchener Straße in Althegnenberg hat ein bislang unbekanntes Pärchen einen Angestellte mit einem Wechselbetrug abgezockt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag, 27. Juli, gegen 20.15 Uhr, die Polizei teilt ihn aber jetzt erst mit. 

Das Pärchen betrat die Tankstelle, um ein Wasser und einen Kaugummi einzukaufen. Der Mann bat die Angestellte, ihm einen größeren Geldbetrag in immer kleinere Scheine zu wechseln. Durch geschicktes Manövern gelang es ihm, die Angestellte so zu verwirren, dass sie ihm zu viel Wechselgeld gab. Bei den Tätern, die sehr professionell vorgingen, handelte es sich um einen jungen Mann, etwa 25 Jahre alt, mit dunklem Vollbart und asiatischem Aussehen, kräftig gebaut. Er trug zum Tatzeitpunkt ein Baseballcap verkehrt herum, Jeans, ein weißes T-Shirt und schwarze Turnschuhe mit weißen Sohlen. 

So sahen die Täter aus

Er wurde begleitet von einer Frau, etwa 25 bis 30 Jahre alt, sie hatte eine auffallend große Oberweite und hatte die langen dunklen Haare zu einem Zopf gebunden. Außerdem trug sie einen geringelten bodenlangen Rock, ein beiges T-Shirt und eine große schwarze Handtasche mit Sternanhänger. In der Zeit, in der das Pärchen in der Tankstelle war, befanden sich auch andere Kunden dort. 

Bei den bislang unbekannten Zeugen handelt es sich um einen älteren Mann, der mit dem Fahrrad unterwegs war und von dem Pärchen an der Kasse vorgelassen wurde. Außerdem betrat eine junge Frau die Tankstelle, die mitbekommen haben dürfte, als sich die Täter entfernten. 

Die beiden Zeugen und jeder, der sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder deren Aufenthaltsort geben kann, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter 08141/6120 zu melden.

tb

Rubriklistenbild: © dpa / Daniel Karmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buckel muss wegen Bussen weg
Die große Straßen-Schwelle vor der Grundschule an der Grafrather Hauptstraße kommt weg. Das Bauwerk bremst seit Jahren die Autofahrer vor der Schule aus. Für die neuen …
Buckel muss wegen Bussen weg
Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr

Kommentare