Angst vor Haftung: Kiesgrube dicht gemacht

Landsberied - Die gemeindeeigene Kiesgrube Landsberieds ist ab sofort geschlossen. Die Gemeinde sieht dort nämlich Sicherheitsmängel und fürchtet Haftungsprobleme.

Der Referent für gewerbliche Angelegenheiten, Johannes Bals (CSU/WDG), hatte das Thema im Gemeinderat zur Sprache gebracht. Für ihn war höchste Eile geboten: „Wir müssen die Situation nicht nur entschärfen, sondern sie ist einfach nicht mehr zu dulden.“

In der Grube kann Kies für den eigenen Bedarf abgeholt werden, zudem können Landsberieder Bauschutt abladen. Das Problem liegt vor allem in der fehlenden Aufsicht bei Entnahmen und Abladungen, die die Gemeinde, da sie keinen Bauhof hat, nicht gewährleisten kann. Ein Minijobber, der dies übernommen hatte, steht seit Mai nicht mehr zur Verfügung. Anscheinend hielten sich nur wenige an die Öffnungszeiten im Abstand von einigen Wochen. Durch die fehlende Aufsicht wurde zu steil abgebaut, was eine Gefahrenquelle darstelle, sagte Bürgermeisterin Andrea Schweitzer (FW/Einigkeit) auf Nachfrage. Zudem wurden unerlaubte Stoffe abgeladen. „Das mussten wir dann auf Gemeindekosten beseitigen.“

Einstimmig wurde die einstweilige Schließung beschlossen - bis eine endgültige Lösung gefunden ist. Die Zufahrten zur Kiesgrube sollen mit neuen Ketten und Schlössern geschlossen werden.

Mehr in der Freitags-Druckausgabe. (fd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Nanu, was ist denn hier passiert – ein doppelter Zebrastreifen? Das fragen sich derzeit die Gernlindner, wenn sie die Graf-Toerring-Straße auf Höhe der Sparkasse …
Darum wurde der Zebrastreifen verlegt
Landwirtschaft auf dem Stundenplan
Ab Herbst soll es eine verpflichtende Projektwoche an allen bayerischen Schulen geben. Auch der Kandlerhof in Landsberied wird mit von der Partie sein.
Landwirtschaft auf dem Stundenplan
Flucht nach Landsberied mit Happy End
In unserer Serie zur Nachkriegszeit berichten wir über Else Wörl, die von Schlesien über Berlin in den Landkreis Fürstenfeldbruck kam.
Flucht nach Landsberied mit Happy End
Fahrerin kracht gegen Brücke: S-Bahn-Strecke lahmgelegt
Eine 30-jährige Kastenwagenfahrerin aus dem Landkreis Freising ist gegen die Fünf-Löcher-Brücke in Olching gefahren. Der Zugverkehr wurde deswegen gestoppt.
Fahrerin kracht gegen Brücke: S-Bahn-Strecke lahmgelegt

Kommentare