Bunt statt Braun: Politiker und Bürger aus Gröbenzell zeigen Flagge gegen die NPD. Foto: hk

Anti-Rechts-Demo: Das Bündnis steht

Gröbenzell/Germering/Olching - Auch am zweiten Einsatztag der NPD in Gröbenzell war der Widerstand groß.

In seltener Einmütigkeit strömten Vertreter der sechs im Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppen zum Bahnhof, um gegen Rechts zu demonstrieren. Markus Rainer (Grüne) hatte sogar eine offizielle Spontan-Demo-Erlaubnis im Landratsamt eingeholt. In Germering brach die NPD einen Infostand am Vormittag vorzeitig ab. Auch hier hatten sich die Parteien bereits zum Protest gerüstet.

In Gröbenzell bauten mehrere Parteien eigene Infostände auf. An diesen herrschte reger Publikumsverkehr - anders als bei NPD-Vertreter Jan Sturm. Der Bundestagkandidat aus Berlin/Neu-Kölln stand ziemlich einsam am Bahnhof rum.

Gleichzeitig allerdings waren andere NPD-Leute im Ort unterwegs, um Unterschriften zu sammeln. Weil die NPD bei der vergangenen Landtagswahl in Bayern nur 1,2 Prozent der Stimmen erreicht hatte, brauchen die Rechtsradikalen schriftliche Zustimmung aus der Bevölkerung, um überhaupt wieder antreten zu dürfen.

Michael Schrodi (SPD) sprach von einer Handvoll „geschulter Funktionäre“, die durch die Straßen zogen. Martin Runge (Grüne) bezweifelte, dass die Rechten wirklich 40 Unterschriften bekamen, wie sie behaupteten. Ganz im Gegenteil seien die NPDler bei den Bürgern auf heftige Ablehnung gestoßen. In Germering unterdessen war die NPD - wie tags zuvor schon Gröbenzell - bald wieder abgerückt. Spontan hatte sich eine breite Allianz über alle Parteigrenzen hinweg entwickelt, berichtete Stadträtin Agnes Dürr (Grüne). „Denen muss man zeigen: Wir wollen Euch hier nicht.“

Das Gröbenzeller Bündnis will auch heute wieder da sein, sollte die NPD wie angekündigt, ihren Stand erneut aufbauen. Die Polizei, am Freitag ebenfalls vor Ort, musste nicht einschreiten - konnte den Grünen aber mit einer Telefonnummer aushelfen, damit diese sich ihren Info-Stand möglichst schnell genehmigen lassen konnten. Nächste Woche will die NPD offenbar in Olching aktiv werden. st/sus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Martin Smolinski war fassungslos. Dem Speedway-Weltmeister wurde vor einem Hotel im schwedischen Göteborg eine seiner Rennmaschinen gestohlen – aus einem verschlossenen …
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Neue Schilder an Ortseingängen
Die Stadt Germering heißt ihre Besucher mit neuen Schildern willkommen.
Neue Schilder an Ortseingängen
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle
Vor einem Jahr haben Karin Kainz und Hermann Bernreiter eine Selbsthilfegruppe des Kreuzbundes für Angehörige und Freunde alkoholkranker Menschen gegründet.
Sie bieten Alkoholkranken eine Anlaufstelle

Kommentare