Sogar eine Fotomontage des angeblichen Baustellenschildes haben die Puchheimer gebastelt.

April, April: In Puchheim fährt bald eine U-Bahn

Puchheim - Tja, liebe Stadtverwaltung Puchheim, einen Versuch war’s wert. Aber beim 2. Blick auf die unglaubliche Nachricht, die in der Tagblatt-Redaktion ankam, haben die Zeitungsmacher den Braten dann doch gerochen. Ein U-Bahnbau in der zweitjüngsten Stadt des Landkreises? Spätestens der Termin der Bauarbeiten brachte Klarheit.

Und dann brach in der Redaktion eine wahre Lachsalve los. Dieses Amusement wollen wir unseren Lesern nicht vorenthalten. Deshalb hier die Pressemitteilung im Wortlaut: „Aufgrund von Bauarbeiten für die neue U-Bahn-Strecke kommt es am Freitag, 1. April 2016, in der Zeit von 1.04 Uhr bis 20.16 Uhr in der Lagerstraße Höhe Russenfriedhof zu Behinderungen und Stau. Eine großräumige Umfahrung ist nicht nötig, denn die Bauarbeiten umfassen insbesondere Tiefenbohrungen. Dennoch kann es zu seismischen Verwirrungen kommen. Die Straßenverkehrsbehörde bittet um besondere Aufmerksamkeit.“ Also, wenn es nach der Heimatzeitung ginge, bekäme Puchheim tatsächlich eine U-Bahn, schon für soviel hintergründigen Humor. Im realen Leben bleibt dem Tagblatt aber nichts anderes übrig, als wenigstens immer wieder daran zu erinnern, wie wichtig eine Ertüchtigung der S 4 wäre – und des örtlichen Bahnhofes. 

sk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare