+
Das neue Auto der Olchinger Feuerwehr. Bestellt wurde es am 1. April!

Zum 1. April: Olching kauft grünes Feuerwehrauto

Olching - Die Kameraden der Olchinger Feuerwehr werden in Zukunft mit ihrem nagelneuen giftgrünen Fahrzeug auffallen. Am 1. April gaben sie bekannt: Wir haben ein neues Feuerwehrauto bestellt.

Im Wortlaut schreiben die Helfer von der Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite: 

"Heute am 1. April konnte nach langer Planungsphase das neue HLF der Feuerwehr Olching bestellt werden. Das Fahrzeug ersetzt ein mehr als 20 Jahre altes Löschfahrzeug und ist auf dem aktuellsten Stand der Technik. Herausragendes Merkmal ist seine leuchtend grüne Farbe, welche nicht nur bei Einsatzfahrten eine im Vergleich zum RAL 3000 rot verbessere Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisten soll. Weiterhin hilft die unübliche Farbe bei der Suche nach dem eigenen Fahrzeug enorm - gerade bei Einsätzen mit mehreren Feuerwehren soll so dem Problem entgegen gewirkt werden, dass Kameraden immer öfters erst beim Aussteigen merken, dass sie in die falsche Wache gefahren sind. Die dadurch entstandenen Kosten des Kameradenaustauschs sollen somit verringert werden.

Ein Problem gibt es allerdings noch - aktuell dürften mit diesem Fahrzeug, dessen Farbe übrigens auch "Oswald-Grün" genannt wird, die Verkehrswege rund um die Kirche am Olchinger Nöscherplatz nicht befahren werden - hier laufen aber noch die Diskussionen mit der Stadtverwaltung.

Die Feuerwehr Olching prüft ebenso gerade eine Umstellung der Blaulichter auf Purpur, da dies ja bekanntermaßen die Komplementärfarbe zum Grün ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare