+
Das neue Auto der Olchinger Feuerwehr. Bestellt wurde es am 1. April!

Zum 1. April: Olching kauft grünes Feuerwehrauto

Olching - Die Kameraden der Olchinger Feuerwehr werden in Zukunft mit ihrem nagelneuen giftgrünen Fahrzeug auffallen. Am 1. April gaben sie bekannt: Wir haben ein neues Feuerwehrauto bestellt.

Im Wortlaut schreiben die Helfer von der Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite: 

"Heute am 1. April konnte nach langer Planungsphase das neue HLF der Feuerwehr Olching bestellt werden. Das Fahrzeug ersetzt ein mehr als 20 Jahre altes Löschfahrzeug und ist auf dem aktuellsten Stand der Technik. Herausragendes Merkmal ist seine leuchtend grüne Farbe, welche nicht nur bei Einsatzfahrten eine im Vergleich zum RAL 3000 rot verbessere Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisten soll. Weiterhin hilft die unübliche Farbe bei der Suche nach dem eigenen Fahrzeug enorm - gerade bei Einsätzen mit mehreren Feuerwehren soll so dem Problem entgegen gewirkt werden, dass Kameraden immer öfters erst beim Aussteigen merken, dass sie in die falsche Wache gefahren sind. Die dadurch entstandenen Kosten des Kameradenaustauschs sollen somit verringert werden.

Ein Problem gibt es allerdings noch - aktuell dürften mit diesem Fahrzeug, dessen Farbe übrigens auch "Oswald-Grün" genannt wird, die Verkehrswege rund um die Kirche am Olchinger Nöscherplatz nicht befahren werden - hier laufen aber noch die Diskussionen mit der Stadtverwaltung.

Die Feuerwehr Olching prüft ebenso gerade eine Umstellung der Blaulichter auf Purpur, da dies ja bekanntermaßen die Komplementärfarbe zum Grün ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So ticken Alt-68er heute
Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg oder die rigide Sexualmoral: 50 Jahre ist es jetzt her, dass die legendären „68er“ in Massen auf die Straßen …
So ticken Alt-68er heute
Darian aus Egenhofen
Vivien Pflanz und Martin Schlender aus Egenhofen feuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihr Darian (3050 Gramm, 51 Zentimeter) tat im Brucker Klinikum seinen …
Darian aus Egenhofen
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Er fühlte sich vom Berater der Brucker Geschäftsstelle des Sozialverbands VdK offenbar schlecht behandelt. Da platzte einem 59-Jährigen der Kragen. 
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie
Nach der Schlägerei bei einem Hallenfußballturnier Günding (Kreis Dachau) gehen die Ermittlungsunterlagen der Polizei jetzt an die Staatsanwälte. 
Nach Keilerei bei Turnier: SC Maisach ist aus der Schusslinie

Kommentare