Zweigstraße

Asyl-Container: Gröbenzell braucht Areal als Baustellen-Lager

Gröbenzell – Das Tauziehen um ein Grundstück an der Zweigstraße, auf dem das Landratsamt Asyl-Container errichten will, geht weiter. Jetzt gab die Gemeinde an, dass sie das Areal als Baustellen-Lager für den Rathaus-Neubau braucht.

Wie berichtet möchte das Landratsamt auf einem Grundstück eine Containeranlage errichten. Bis zu 64 Flüchtlinge sollen dort untergebracht werden. Doch die Gemeinde hat mit dem Areal ganz andere Pläne. Die Kreisbehörde will im Frühjahr mit dem Bau der Anlage beginnen. Eine Baugenehmigung und eine Verpflichtungsermächtigung der Regierung von Oberbayern liegen auch bereits vor. Doch um bauen zu können, müsste die Gemeinde das knapp 1800 Quadratmeter große Grundstück an das Landratsamt verpachten. Dazu hat die Kreisbehörde nun eine Anfrage ans Rathaus gestellt, die im Gemeinderat behandelt wurde.

Für achteinhalb Jahre will das Landratsamt das Areal pachten und dafür pro Quadratmeter 1,58 Euro bezahlen. Der Gemeinderat hat aber jetzt klargestellt, dass das Grundstück als Baustellenlager benötigt wird. Dieses wird im Rahmen des Rathaus-Neubaus gebraucht.

Ein anderes Grundstück gebe es dafür nicht, so Bürgermeister Martin Schäfer (UWG). Und der Rathausplatz könne für das Lager nicht gesperrt werden. Auch der Parkplatz neben dem Polizeigebäude soll freigehalten werden, da wegen der Rathaus-Baustelle etliche Stellplätze im Ortszentrum wegfallen werden.

Freie Grundstücke stehen lediglich auf dem Züblingelände und am Ortsausgang in Richtung Olching zur Verfügung, so Schäfer. Aus logistischen Gründen sei es aber nicht möglich diese Grundstücke als Lager zu nutzen. Das Rathaus wird dem Landratsamt nun Alternativgrundstücke für die Asyl-Containervorschlagen. (sus)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook-Challenge: Darum grillen sie im kalten Wasser
Sie stellen sich barfuß ins kalte Wasser und grillen. Das verlangt die neueste Facebook-Challenge. Viele Vereine wollen nicht zu den Weicheiern gehören und machen mit – …
Facebook-Challenge: Darum grillen sie im kalten Wasser
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Zwei Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Eichenau auf ihr neues Feuerwehrauto gewartet, nun ist es endlich einsatzbereit. 
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Das Ruftaxi hat sich in kurzer Zeit zum Erfolgsmodell entwickelt. Wesentlich mehr Kunden nutzen das Angebot als zunächst gedacht. Ein Besuch an einem Samstagabend in der …
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Eine Anwohner-Beschwerde und die Bürokratie hat den Gröbenzeller Bogenschützen das Leben schwer gemacht. Jetzt erhalten sie ihr Trainingsgelände zurück.
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende

Kommentare