Am Lindenweg

Asyl-Container: 20 Personen mehr

Eichenau – Seit einigen Wochen wird auf dem TU-Gelände am Lindenweg fleißig gewerkelt. Dort entsteht eine Containeranlage für Asylbewerber – die zweite in der Starzelbachgemeinde. Ursprünglich sollten dort 52 Flüchtlinge untergebracht werden. Doch die Anzahl der Personen wurde auf 72 erhöht.

„Das heißt aber nicht, dass mehr Container aufgestellt werden“, erklärt Landratamtssprecherin Ines Roellecke auf Tagblatt-Nachfrage. Die Anzahl bleibe gleich. Die Räume sollen aber dichter belegt werden. Wie viele Flüchtlinge letztendlich einziehen werden hänge von den Zuweisungen der Regierung von Oberbayern ab.

Auf dem Gelände wird ein doppelstöckiger Container aufgestellt. Pro Geschoss gibt es zwölf Einheiten. Bezüglich der Anzahl hatte es offenbar Verwirrung unter den Eichenauern, vor allem den Anwohnern, gegeben. Diese ist vermutlich dadurch entstanden, dass das Wort „Container“ im Beamtendeutsch anders gebraucht wird. Damit wird nämlich jede einzelne Einheit bezeichnet. Gemeinhin meint man aber, wenn man von Container spricht, das ganze.

Bezüglich der Unterkunft am Lindenweg läuft eine Sammelklage der Anwohner. Auf einen Termin im Hauptsacheverfahren wird laut Roellecke noch gewartet. Die Unterkunft soll noch vor Weihnachten fertig sein. Wann die ersten Flüchtlinge einziehen ist unklar.

Der Asylhelferkreis protestiert gegen die geplante Überbelegung. Dadurch müssten die Flüchtlinge in drangvoller Enge leben, wie schon in der Anlage am Schreberweg, heißt es in einer Mitteilung. Deutschkurse müssten in der Küche abgehalten werden, da Gemeinschaftsräume als Wohnräume genutzt werden. Dadurch werde die Arbeit des Helferkreises erschwert. (ed)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Fürstenfeldbruck - Einstimmig hat der Brucker Stadtrat am Montagabend in einer kurzen Sitzung entschieden, dass OB Klaus Pleil (BBV) aus dem Amt entlassen werden soll.
Stadtrat entlässt OB Klaus Pleil aus dem Dienst
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Germering/Fürstenfeldbruck - Ein Hund, der am Freitag bei einem Verkehrsunfall unter einem Auto eingeklemmt war, ist einer Spezialklinik notoperiert worden. Dank einem …
Boxer-Mischling Kaspar rettet anderem Hund das Leben
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Fürstenfeldbruck – In Sachen Feuerwehr erhöhen die Aufsichtsbehörden den Druck auf die Stadt: Vor allem weil die Zehn-Minuten-Rettungsfrist nicht überall eingehalten …
Feuerwehr: Aufsichtsbehörden fordern Stadt zum Handeln auf
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle
Fürstenfeldbruck - Schnee und Eis haben im Landkreis zu Unfällen geführt. So ist eine 34-Jährige am Sonntag in einer Kurve zwischen Moorenweis und Grafrath mit ihrem Kia …
Rutschige Straßen sorgen für Unfälle

Kommentare