+
Beim Frühschoppen gab es Getränke und Gespräche.

Asyl: Darum engagieren wir uns

Fürstenfeldbruck - Sie opfern viel Freizeit, um die Flüchtlinge im Kreis zu unterstützen. Die Asylhelfer geben Deutschunterricht oder begleiten die Menschen zu Ämtern oder zum Arzt. Als Dank für dieses Engagement wurden sie jetzt von der Bürgerstiftung für den Landkreis FFB zum Frühschoppen eingeladen. 

Tagblatt-Mitarbeiter Tim Grübl verrieten die Anwesenden, warum sie sich ehrenamtlich engagieren und was ihre schönsten Erlebnisse waren.

Susanne Frauwallner (48) Psychologin aus Fürstenfeldbruck: „Ich mache dieses Ehrenamt als Mischung zwischen Freizeit und Beruf. Als Psychologin muss ich öfters aktiv werden. Viele Menschen verstehen einfach nicht, was es für eine Überwindung es ist, seinem Heimatland den Rücken zuzukehren und in ein neues Leben aufzubrechen.“


Dirk Hasenjaeger (52) Gebrauchtwagen-Händler aus Fürstenfeldbruck: „Die Arbeit mit Flüchtlingen kann schwierig sein. Man muss verstehen, dass in anderen Ländern andere Sitten gelten. Für die Flüchtlinge ist es nicht einfach, unseren Normenkodex zu verstehen.“


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
BBV, CSU, Grüne und die Freien Wähler haben ihre Kandidaten für die OB-Wahl im Mai bereits nominiert. Nun hat sich auch die örtliche Gruppe der Satirepartei „Die Partei“ …
Satirepartei stellt Ex-BBV-Mitglied als OB-Kandidaten auf
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Eigentlich müsste die Gemeindebibliothek „Aktiv-Bücherei“ heißen, meinte der zuständige Kulturreferent Max Brunner nach der Präsentation im Gemeinderat. 
Allinger Bücherei: Fokus auf junge Leser
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Der Gemeinderat hat den Gewerbesteuerhebesatz erhöht: von 300 auf 315 Punkte.
Egenhofen erhöht Gewerbesteuer
Straßensanierung wird teurer
Schlechte Nachricht für die Gemeinde und die Grundstücksbesitzer an der Brucker Straße: Die Sanierung der Straße im Osten wird sich verteuern. 
Straßensanierung wird teurer

Kommentare