+
So kann eine Traglufthalle aussehen.

Lage spitzt sich zu

Asyl: Landrat denkt an Tragluft-Hallen

Landkreis – Die Lage bei der Unterbringung von Asylbewerbern wird immer dramatischer. Nun denkt Landrat Thomas Karmasin daran, Traglufthallen aufzustellen.

In anderen Kreisen rund um München hätten sich die Traglufthallen als praktikable Alternativen respektive als Ergänzung zur Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhallen erwiesen. Daher will Landrat Karmasin diese Möglichkeit mit oberster Priorität prüfen. Allerdings muss er erstmal einen Standort für eine solche Halle finden, wie er am Montag Mittag auf Tagblatt-Anfrage sagte.

Ganz unabhängig davon solle die Turnhalle in Puchheim wie geplant zum Ende dieser Woche hin mit Asylbewerbern belegt werden. Karmasin rechnet damit, dass weitere Turnhallen im Landkreis nötig sein werden, um dem Ansturm an Flüchtlingen gerecht zu werden – wenn sich an der globalen Politik nichts ändere. Insgesamt überschlage sich die Lage.

In Unterschweinbach unterdessen ist die geplante Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Gasthaus Postmeister vom Tisch. Der mögliche Betreiber hat seine Bereitschaft zurückgezogen. Stattdessen sollen nun bis zu 22 erwachsene Asylbewerber im Gasthaus unterkommen. Vorher stehen noch Arbeiten am Brandschutz an. (st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blaskapelle feiert 25-Jähriges mit Pauken und Trompeten
Unter dem Jubiläumsmotto „Mehr als nur Blasmusik“ feiert die Mammendorfer Kapelle am Samstag ab 19 Uhr ihr 25-jähriges Bestehen im Bürgerhaus. 
Blaskapelle feiert 25-Jähriges mit Pauken und Trompeten
Moorenweis sagt Nein zum interkommunalen Wohnbau-Projekt
Die Gemeinde wird sich nicht an der geplanten interkommunalen Wohnungsbaugesellschaft beteiligen. Im Ratsgremium fiel das Projekt bei der Abstimmung komplett durch. …
Moorenweis sagt Nein zum interkommunalen Wohnbau-Projekt
Mittagsbetreuung wird um 20 Prozent teurer
Die Mittagsbetreuung der Nachbarschaftshilfe an der Grundschule in Maisach und in Gernlinden wird teurer. Die Gründe wurden im Gemeinderat erläutert.
Mittagsbetreuung wird um 20 Prozent teurer
Installation am Germeringer See: Ein Wald mit rosaroter Brille
Die Künstlergruppe „Magic Forest“ sorgt mit einer weiteren Installation im Wald oberhalb des Germeringer Sees für Aufsehen: Rund 150 rosafarbene Papp-Brillen hängen an …
Installation am Germeringer See: Ein Wald mit rosaroter Brille

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion