+

Waghalsiges Manöver: Audifahrer flüchtet vor Polizei  

Mammendorf/Fürstenfeldbruck - Ein Audifahrer ist am Donnerstagnachmittag vor den Beamten der Brucker Polizei geflüchtet. Er sollte kontrolliert werden, doch er konnte entkommen.

Die Polizisten führten am Donnerstag gegen 16.45 Uhr auf der B2 am Mammendorfer Kreisverkehr Fahrzeugkontrollen durch. „Es handelte sich um verstärkte Überprüfungen im Rahmen der Bekämpfung von Wohnungskriminalität“, erklärt Sprecher Michael Fischer. Diese führe die Brucker Polizei im Rahmen einer gemeinsamen Aktion etwa zusammen mit Baden-Württemberg und Hessen durch. „Am Donnerstag waren wir an der Reihe“, sagt Fischer. Es habe sich allerdings diesbezüglich nichts ergeben.

Als sich ein schwarzer Audi Q7 am Donnerstag der Kontrollstelle näherte, gab die Polizeibeamtin dem Fahrer ein Zeichen zum Anhalten. Daraufhin gab der Fahrer Gas und fuhr auf die Frau zu. Er fuhr mit den linken Reifen über die Verkehrsinsel und raste mit Vollgas auf die B 2 Richtung Fürstenfeldbruck. Wie die Beamten schreiben, zeigte er der Frau im Vorbeifahren „den Scheibenwischer“ - offenbar um ihr zu zeigen, was er von ihr hält.

Der Fahrer flieht über einen Feldweg - und entkommt

Auf Höhe der Firma „Kann Baustoffwerke“ überholte der Audifahrer einen Pkw trotz Gegenverkehr. Sowohl der überholte, wie auch der entgegenkommende Wagen mussten voll abbremsen und in den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Unmittelbar danach wollte der Mann einen weiteren Pkw überholen.  Da auch dieses Mal Gegenverkehr kam, riss der Fahrer das Steuer nach links und raste in einen Feldweg. Dort setzte er seine Flucht fort und konnte entkommen. 

Die Brucker Polizei ermittelt nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und bittet Zeugen, die den schwarzen Audi Q7 zwischen Mammendorf und Fürstenfeldbruck gesehen haben, sich unter Telefon (08141) 6120 zu melden.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
Obwohl er verfolgt wurde und der Weg an der Polizeistation vorbeiführte, ist ein Unfallflüchtiger entkommen. Doch die Beamten sind ihm bereits wieder auf der Spur.
Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
So ticken Alt-68er heute
Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg oder die rigide Sexualmoral: 50 Jahre ist es jetzt her, dass die legendären „68er“ in Massen auf die Straßen …
So ticken Alt-68er heute
Darian aus Egenhofen
Vivien Pflanz und Martin Schlender aus Egenhofen feuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihr Darian (3050 Gramm, 51 Zentimeter) tat im Brucker Klinikum seinen …
Darian aus Egenhofen
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Er fühlte sich vom Berater der Brucker Geschäftsstelle des Sozialverbands VdK offenbar schlecht behandelt. Da platzte einem 59-Jährigen der Kragen. 
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus

Kommentare