Ausstellung: Von Kiew nach Bruck

Fürstenfeldbruck - Sechs Künstler aus der Umgebung sind für ein Ausstellungsprojekt nach Kiew gereist. Das Ergebnis ist ab Freitag, 2. Juli, in der Kulturwerkstatt im Haus 10 zu sehen.

Die Ukraine war für Ruth Strähhuber schon immer ein besonderes Land. Hier hat die Künstlerin aus Stefansberg Malerei studiert und ihren Mann kennen gelernt. Um das Land nochmal aufs Neue zu erfahren hat sie im Frühjahr zwei Wochen lang mit Uli Hochmann, Hilde Seyboth, Hans-Jürgen Vogel, Stephan Juttner und Claudia Hippe-Krafczyk in der Hauptstadt Kiew gearbeitet, gelebt und sich inspirieren lassen. Daraus ist eine Ausstellung entstanden, die erst in dem osteuropäischen Land zu sehen war und jetzt auch in Fürstenfeldbruck. Sie zeigt die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen West und Ost.

Die Vernissage ist am Freitag um 19.30 Uhr im Haus 10. Außerdem kann man die Ausstellung am Wochenende, 3. und 4. Juli, jeweils von 10 bis 18 Uhr besuchen. (vd)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Adelshofen gibt mehr Geld für Jugendförderung aus
Die Gemeinde erhöht ihren Zuschuss für die Jugendarbeit der Ortsvereine: Statt zehn gibt es künftig 15 Euro pro Jugendlichem. 
Adelshofen gibt mehr Geld für Jugendförderung aus
Finanzielle Entlastung für drei Gemeinden
Mehr Personal und weniger Kosten: Diese kuriose Entwicklung im Haushalt der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Grafrath beschert den Mitgliedsgemeinden Grafrath, Kottgeisering …
Finanzielle Entlastung für drei Gemeinden
Neun Millionen Euro für Anbau ans Landratsamt
Das Landratsamt erhält einen Anbau mit Büros samt Parkdeck und E-Ladestationen. Das Gebäude soll auf dem westlichen Teil des Grundstücks Richtung Erlöser-Kirche …
Neun Millionen Euro für Anbau ans Landratsamt
Unterführung zum Engelsberg muss saniert werden
 Wer vom Kloster in Richtung Engelsberg oder Gelbenholzen möchte, der nutzt die kleine Bahnunterführung beim Gefangenenfriedhof. 
Unterführung zum Engelsberg muss saniert werden

Kommentare