Lichterloh schlugen die Flammen aus dem Motorraum des Auto der Sicherheitsleute.

Schüler machen Selfies

Auto brennt lichterloh vorm Gymnasium

Olching - Den Schülern des Gymnasiums Olching hat sich am Freitagmorgen ein ungewöhnlicher Anblick geboten: Ein Auto brannte lichterloh - direkt vor der Schule.

Mit viel Schaum löschte die Feuerwehr das brennende Auto.

Das Fahrzeug gehört dem Sicherheitsdienst, der für die unbegleiteten Flüchtlinge, die in Containern am Gymnasium untergebracht sind, zuständig ist.

Gegen 6.40 Uhr war Schichtwechsel. Die Sicherheitsleute, die ihren Dienst antreten sollten, stellten das Auto ab und stiegen aus. Doch plötzlich fing der Motorraum des Fahrzeugs zu brennen an, berichtet Dennis Reiter, Kommandant der Feuerwehr Geiselbullach.

Die Männer wollten die Flammen erst selbst löschen, doch es gelang nicht. Die Motorhaube ließ sich nicht mehr öffnen.

Die alarmierte Feuerwehr Geiselbullach hatte den Brand aber rasch unter Kontrolle.  Mit einem Löschrohr konnten die Einsatzkräfte, geschützt durch Atemschutzgeräte, die Flammen rasch löschen.

"Für die Schüler, die nach und nach eintrudelten,  war das wohl das Highlight des Tages",  sagt Reiter. Viele seien stehen geblieben, hätten geschaut und Selfies mit dem brennenden Auto gemacht.

Laut Feuerwehr entstand an dem Auto erheblicher Sachschaden. Warum der Brand im Motorraum ausgebrochen ist, ist noch unklar. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Metzger als Mörder verunglimpft
 Die Schaufenster zweier Metzgereien im östlichen Landkreis sind am Wochenende beschmiert worden. „Mörder“ stand da zu lesen. Besteht ein Zusammenhang mit den …
Metzger als Mörder verunglimpft
Saison-Endspurt: Jetzt vier Alles-oder-nichts-Spiele zur Auswahl
Die Spannung steigt vor dem vorletzten Saisonspieltag am kommenden Wochenende. Weshalb sich die Sportredaktion dazu entschlossen hat, zum Endspurt ausnahmsweise gleich …
Saison-Endspurt: Jetzt vier Alles-oder-nichts-Spiele zur Auswahl
Sofia aus Fürstenfeldbruck
Katharina und Eduard Jesse aus Fürstenfeldbruck freuen sich über die Geburt ihres zweiten Kindes. Sofia (2670 Gramm, 50 Zentimeter) kam im Brucker Klinikum zur Welt. …
Sofia aus Fürstenfeldbruck
Mittagsbetreuung für 3,3 Millionen Euro
An der Maisacher Grundschule entsteht ein neuer Anbau für die Mittagsbetreuung. Die Gemeinde investiert rund 3,3 Millionen Euro. Probleme gibt es aber noch mit der …
Mittagsbetreuung für 3,3 Millionen Euro

Kommentare