+
Mitte/Ende Oktober wird die B 471 zwischen Geiselbullach und Esting saniert.

Ab Mitte/Ende Oktober

B 471 wird saniert: Sperrung jeweils in der Nacht

Landkreis – Mitte/Ende Oktober wird die B 471 zwischen Geiselbullach und Esting saniert. Die Straße wird dann jeweils in den Nächten und an einem Wochenende total für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über das Maisacher Dörfchen Überacker.

Wann die Sanierung genau über die Bühne gehen kann, hängt von der Witterung ab. Im Moment planen die Straßenbauer, mit den Arbeiten am 17. Oktober zu beginnen. Die Straße wäre dann montags bis freitags jeweils abends ab 20 Uhr bis morgens um 6 Uhr gesperrt und am Samstag/Sonntag, 22./23. Oktober, auch tagsüber vollständig gesperrt.

Geplant ist, den alten Fahrbahnbelag herauszufräsen, eine neue Deckschicht aufzubringen, die Höhen der Anschlussäste anzugleichen und eine Verbesserung der Bankette. Die Umleitung für die Zeiten der Sperrung erfolgt bei Esting abfahrend über Maisach, Überacker, Einsbach, Bergkirchen, Günding bis zum Kreisverkehr Gada und weiter zurück auf die B 471.

Im Maisacher Gemeinderat wurden diese Planungen des Straßenbauamts kurz thematisiert. Ric Unteutsch (SPD) kritisierte, dass jetzt praktisch kurz vor dem geplanten vierspurigen Ausbau der B 471 der Belag herausgerissen werde. Bürgermeister Hans Seidl dagegen verteidigte die Maßnahmen. Der Zustand des Belags sei nach Experten-Ansicht so schlecht, dass jetzt saniert werden müsse, egal ob in fünf Jahren wieder alles neu gemacht werde. Gemeinderat Peter Aust bat darum, in der fraglichen Zeit in der Ganghofer Straße in Gernlinden verstärkt zu blitzen. Denn das wäre eine Abkürzung, auf die sicher einige Autofahrer kommen würden. Wann die Arbeiten genau beginnen, soll rechtzeitig mitgeteilt werden.  (zag/st)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Eine Tochterfirma der Telekom will zwischen Germerswang und Malching einen 30 Meter hohen Mobilfunkmast aufstellen. Maisacher Gemeinderäte sind entsetzt.
Höher als der Kirchturm: Entsetzen über 30-Meter-Funkmast
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Auf dem Rössig-Areal sollen Wohnhäuser entstehen – allerdings nicht nach den Regeln eines Bebauungsplans. Die SPD ist mit dem Vorstoß gescheitert, für diesen zentralen …
Hinter dem Fürstenfeldbrucker Rathaus darf gebaut werden
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Zweimal musste die Sanierung der Brücke der Kreisstraße FFB 2 über die Bahnlinie Nannhofen im vergangenen Jahr wegen zu hoher Auslastung der beauftragten Firma …
Bahnbrücke sechs Wochen für Autos gesperrt
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“
 Als „Erntedankfest“ für Lehrer, Schulleitung und Kultusministerium bezeichnete Ernst Fischer die Abschlussfeier der Ferndinand-von-Miller-Realschule.
Abschlussfeier: „Schwimmt auch mal gegen den Strom“

Kommentare