Erweiterung

Bäckerei expandiert im Nachbarlandkreis

Rackls Backstuben sind erfolgreich über die Grenzen des Landkreises Fürstenfeldbruck hinaus. Jetzt hat die Olchinger Firma noch weitere Filialen im Kreis Starnberg übernommen.

Olching – Ihrer Philosophie der Nähe zum Kunden bleibt sie allerdings treu. An 14 Standorten sind „Rackl’s Backstubn“ mit Filialen im Landkreis Fürstenfeldbruck vertreten. Von der Zentrale im Olchinger Gewerbegebiet werden laut Homepage weitere 23 in den Landkreisen Dachau, Ebersberg und München sowie in der Stadt München geführt. Vier waren es bisher im Starnberger Raum – vier weitere kommen dazu. Rackl übernimmt die Filialen von der „Bäckermeisterei Meier“. Diese regionale Bäckerei-Kette schließt Anfang April alle ihre Niederlassungen.

„Bereits unsere Väter haben sich gekannt“, begründet Firmenchef Xaver Rackl die Entscheidung, vom Kollegen zumindest einen Teil des Filialnetzes zu übernehmen. Es geschehe übergangslos. Alle Mitarbeiter würden übernommen. Sie würden auf das Sortiment der Olchinger Bäckerei geschult, erklärt Rackl.

Xaver Rackl leitet die Bäckerei mit ihren diversen Filialen.

Die Olchinger Bäcker setzen nicht auf Expansion um jeden Preis. „Es kommt also immer darauf an, was angeboten wird.“ Die Starnberger Filialen habe man übernommen, weil sie den internen Vorgaben der Firma für geeignete Standorte entsprächen: Sie lägen in Kommunen mit über 10 000 Einwohnern so zentral und gut mit öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen, dass mit viel Laufkundschaft zu rechnen sei. Auch die Nähe von Schulen werde beispielsweise favorisiert.

Im Landkreis Fürstenfeldbruck sind nach Rackls Angaben derzeit keine neuen Filialen geplant. „Wir haben erst in der Hauptstraße in Bruck vergrößert“, sagt Rackl. Der Firmenchef setzt zudem weiter auf Überschaubarkeit. Keiner der rund 300 Beschäftigten und 30 Auszubildenden arbeitet mehr als 50 Kilometer vom Firmensitz in Olching entfernt. „Wir wollen nicht zu weite Wege fahren“, so Rackl. Nähe zu den Kunden und zu den Mitarbeitern komme gut an.

von Hans Kürzl

Rubriklistenbild: © Michael Westermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baum stürzt auf fahrendes Auto
Das Unwetter am Freitagabend hat auch in der Region Fürstenfeldbruck zahlreiche Bäume zum Umstürzen gebracht. Bei Adelshofen fiel ein Stamm sogar auf ein fahrendes Auto.
Baum stürzt auf fahrendes Auto
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Nach Ansicht der CSU würden weit mehr Bürger der Gemeinde mit dem Fahrrad zur S-Bahn kommen, wenn es dort sicherer abgestellt werden könnte.
CSU fordert abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof
Der Schweinehund-Bezwinger
Robert Schramm, 52, ist Extrem-Sportler. Unter anderem läuft er mit Anfang 50 die längsten Treppen der Welt nach oben. Wie er das macht? Reine Kopfsache. Über ein …
Der Schweinehund-Bezwinger
„Hier ist alles schnell erreichbar“
 Niemand kennt die Brucker Straßen so gut wie die Menschen, die in ihnen wohnen. Sie erleben sie bei Tag und Nacht. Sie wissen, wo die schönsten Ecken und gemütlichsten …
„Hier ist alles schnell erreichbar“

Kommentare