Bahnhofsdach ist bald dicht

Fürstenfeldbruck - Bei der Sanierung des lecken Dachs am Bahnhof Bruck ist ein Ende in Sicht: Bis auf einen rund 1,5 Meter breiten Streifen entlang der Dachkanten ist die Fläche bereits abgedichtet.

Vertreter der Deutschen Bahn erklärten OB Sepp Kellerer (CSU) in einem Gespräch, dass sich diese Fläche im so genannten Rissbereich der Oberleitungen befindet. Um die Mitarbeiter zu schützen, muss die Oberleitung abgeschaltet werden, wenn sie die Löcher schließen. Damit das keine Auswirkungen auf den Zugbetrieb hat, sind die Arbeiten nur in wenigen Nachtstunden möglich. Deshalb wird es wohl noch einige Wochen dauern, bis die Sanierung des Bahnhofsdachs endgültig abgeschlossen ist. (imu)

Auch interessant

Kommentare