Angebot der Telekom

Breitband für Maisacher Ortsteile

Maisach - In den Ortsteilen der Flächengemeinde Maisach ist schnelles Internet noch immer ein Wunschtraum. Das wird sich ändern.

Die Telekom geht den Ausbau an, weil die Gemeinde auch Geld dazugibt, das sie großteils aus dem Fördertopf des Freistaats für den Breitbandausbau zurückerhält. Es geht um Diepoldshofen, Stefansberg, Oberlappach, Deisenhofen, das Gebiet Zötzelhofen, Galgen und Unterlappach – mit den dazugehörigen Weilern. Die Telekom übernimmt den Ausbau.

Doch in diesen nur dünn besiedelten Gebieten ist die Investition des Konzerns nicht durch Einnahmen gedeckt. Ein Fachbüro hat eine Wirtschaftlichkeitslücke von rund 580.000 Euro errechnet. Diese Summe muss die Kommune übernehmen. Tatsächlich zu zahlen hat sie aber nur rund 120.000 Euro, der Rest kommt vom Freistaat.

Für ganz neue Fördertöpfe des Bundes, wo es sogar 90 Prozent – statt wie beim Freistaat 80 Prozent – Förderung gibt, will man sich nicht bewerben. Denn es ist unsicher, ob man zum Zug käme. Und wenn nicht, wäre das jetzige Angebot der Telekom nicht mehr gültig. Zudem müsste das ganze Verfahren von vorne beginnen.

zag

Auch interessant

Kommentare