Bald auch auf der A 96. dpa

Lindauer Autobahn

Bauarbeiten auf A 96 starten in dieser Woche

Fürstenfeldbruck – Pendler aufgepasst: Ab der kommenden Woche bis voraussichtlich Ende Juli wird auf der Autobahn 96 gebaut – und zwar im Bereich der Fischbachbrücke zwischen den Anschlussstellen Windach und Greifenberg in Fahrtrichtung München. Das bedeutet, dass in diesem Bereich für diesen Zeitraum neue Verkehrsregeln gelten.

Das wird dort gemacht: Vor und hinter der Brücke in Fahrtrichtung München wird die bestehende Betonschutzwand zurückgebaut und durch ein den heutigen Richtlinien entsprechendes Fahrzeugrückhaltesystem ersetzt. Im Bereich der Brücke wird das bestehende Fahrzeugrückhaltesystem am Fahrbahnrand erneuert. Insgesamt wird auf einer Strecke von 600 Metern gebaut.

Damit die Bauarbeiten reibungslos ablaufen können, ist es notwendig, die Fahrstreifen der Autobahn in dem Bereich zu verschmälern – auf 3,25 Meter beziehungsweise 2,75 Meter. Außerdem wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Baustellenbereich verringert. Und zwar auf 60 Stundenkilometer.

In der Nacht von Montag, 23. Mai, auf Dienstag, 24. Mai, wird damit begonnen, am Fahrbahnrand eine transportable Betonschutzwand – als Abgrenzung zwischen Verkehrs- und Arbeitsraum – aufzustellen. Sobald die Wand steht, starten die notwendigen Bauarbeiten am Fahrzeugrückhaltesystem.

Die Autobahndirektion Südbayern bittet die Autofahrer bereits im Vorfeld der Arbeiten um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen und Behinderungen im Baustellenbereich.  tb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Erdogan-Plakate in Fürstenfeldbrucker Einkaufszentrum
Im AEZ Buchenau prangt derzeit der türkische Präsident Recep Erdogan auf Plakaten im Schaufenster eines leer stehenden Ladens. Die Hintergründe der Aktion sind etwas …
Rätsel um Erdogan-Plakate in Fürstenfeldbrucker Einkaufszentrum
Seniorin greift Polizist an: Auto beschlagnahmt
Bei einer Gerichtsverhandlung wurde einer 82-Jährigen nahe gelegt, nicht mehr Auto zu fahren. Gleich im Anschluss stieg sie in ihren Wagen und brauste davon. Von der …
Seniorin greift Polizist an: Auto beschlagnahmt
Döner im Bahnhofs-Kiosk: Gröbenzell geht auf die Barrikaden
Die Diskussion um die Zukunft des Gröbenzeller Bahnhofskiosk als Dönergeschäft hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung eine neue Eskalationsstufe erreicht. 
Döner im Bahnhofs-Kiosk: Gröbenzell geht auf die Barrikaden
Asyl in Fursty: OB von  Ministerin enttäuscht
OB Erich Raff (CSU) ist enttäuscht von Bayerns Sozialministerin Emilia Müller. Er fühlt sich in der Debatte um die Vertragslaufzeit für die Flüchtlings-Erstaufnahme am …
Asyl in Fursty: OB von  Ministerin enttäuscht

Kommentare