+
Die Familie wollte eine Wohnung kaufen, doch der Traum vom neuen Heim platzte. 

Alles war geplant

Familie will Wohnung kaufen - Traum endet mit einer Kredit-Katastrophe

  • schließen

Sie wollten ursprünglich nur einen Kredit aufnehmen und eine neue Wohnung kaufen - doch eine Familie aus Fürstenfeldbruck erwartete stattdessen ein wahrer Albtraum.

Grafrath - Solide vier Wände? Eine Seifenblase! Familie Reiz wollte eine Wohnung kaufen - und ist dabei in einen Albtraum geschlittert. Denn: Vater Ralf hat am Ende von der Bank keinen Kredit bekommen, weil ihn die Bank mit seinen 60 Jahren als zu alt einstuft. Der selbstständige Kreditvermittler, den die Familie über ein Inserat auf einer Immobilien-Plattform im Netz gefunden hatte, hatte die Zahlung aber schon als sicher in Aussicht gestellt. Deshalb hatte Familie Reiz beim Verkäufer schon zugesagt und auch bereits bei der Notarin unterschrieben. Jetzt müssen sie alles rückabwickeln, viel Geld zahlen und landen vielleicht sogar noch vor Gericht! Ralf, seine Frau Olivera (42) sowie die Kinder Ole (3) und Larissa (5) schauen mit leeren Augen in die Zukunft. 

Der Kaufvertrag für die Vierzimmerwohnung in Eurasburg bei Friedberg mit einem Gartenanteil von 250 Quadratmetern lautete über 269 000 Euro. Olivera Reiz erzählt: „Kurz vor dem Notartermin rief der Kreditvermittler uns an, sagte, ‚Wir haben es‘ und kam zu uns. Wir unterschrieben viele Formulare - oben standen eine Vertragsnummer, die Kreditsumme, die Raten, alles war angegeben…“ 

Kredit wird abgelehnt - der Grund ist das hohe Alter

Dass das nur ein Antragsformular war und der Kredit noch immer abgelehnt werden konnte: Das sei ihnen nicht klar gewesen - und gesagt habe ihnen das der Kreditvermittler auch nicht. Olivera und Ralf-Michael Reiz bezahlten aus ihrem Ersparten 10 000 Euro Grunderwerbssteuer, 2200 Euro an den Notar, 9500 Euro an den Makler und 300 Euro für die Grundbuchumschreibung. 

Ralf Reiz’ SMS-Wechsel mit dem Kreditvermittler: Es wirkte, als sei das Geld schon sicher

Die monatliche Rate in Höhe von 1200 Euro wäre für die Eheleute „sehr gut machbar“ gewesen. Die Onlinemarketing-Managerin arbeitet im Moment wegen der Kinder zwar nur 15 Stunden pro Woche und verdient 800 Euro netto, will aber bald aufstocken. Ihr Mann verdient als freiberuflicher Jobtrainer 3000 Euro netto. Die Bank geht bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit aber davon aus, dass der Mann bis allerhöstens 67 arbeitet - und dass die 42-jährige Frau auch später, wenn die Kinder größer sind, nicht mehr als 800 Euro netto verdienen wird. 

Auch interessant: Beamte bekommen im Alter doppelt so viel wie normale Rentner

Olivera Reiz: „Ich verstehe bis heute nicht, wieso die Bank den Kredit seit September prüft und ihn dann erst Monate später ablehnt. Wenn mein Mann mit 60 Jahren als zu alt gilt, dann hätte man das doch gleich sagen können!“ Dann nämlich hätte das Ehepaar nicht schon neue Fenster für 5200 Euro für die neue Wohnung bestellt, eine Küche, Möbel für die Kinderzimmer. Und hätte auch nicht - in Absprache mit dem Kreditvermittler - die bisherige Mietwohnung in Grafrath (Kreis Fürstenfeldbruck) zum Jahresende gekündigt. Sie haben sogar noch Glück im Unglück: Im Moment lebt die Familie in einer Ferienwohnung in der Nähe von München, die ihnen eine Freundin übergangsweise zur Verfügung gestellt hat. Andernfalls stünden die vier jetzt auf der Straße…

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Mann will Polizei mit altem Strafzettel täuschen - dann ist sein Auto weg

Video: Zehn wertvolle Tipps gegen Überschuldung

Die Familie könnte demnächst sogar eine Klage erwarten

Der nächste Hammer kann noch kommen. Denn: Die Verkäufer der Wohnung haben angekündigt, die Eheleute zu verklagen - auf Schadensersatz und entgangenen Gewinn, wenn sie die Wohnung nun für weniger Geld verkaufen. Der Kaufvertrag wird rückabgewickelt. Vor diesen Gefahren habe die Notarin bei Unterzeichnung des Kaufvertrags nicht gewarnt, sagt Olivera Reiz: „Sie fragte zwar nach dem Grundschuldeintrag, hat uns aber nicht gesagt, dass wir, wenn wir den nicht haben, vielleicht auch den Kredit nicht bekommen.“ Die Verbraucherzentrale rät dem Ehepaar, den Kreditvermittler haftbar zu machen. Der nahm gegenüber der tz nicht Stellung.

Lesen Sie auch: Auto hängt seit Monaten am Bahndamm: „Es muss jetzt mal langsam weg“ - Jetzt wurde dem Besitzer eine Frist gesetzt, berichtet Merkur.de*

Das sagt eine Finanzjuristin zu dem Fall

Susanne Götz ist Finanzjuristin bei der Verbraucherzentrale Bayern. Sie weiß: Am Ende haften in diesem Fall die Eheleute Reiz - „da hilft es auch nichts, wenn sie selbst nicht wussten, dass sie den Kredit bei der Kaufvertragsunterzeichnung nicht in der Tasche hatten“. Das Schlimme ist: Gemäß den Erfahrungen der Verbraucherzentrale reden wir hier nicht von einem Einzelfall… Susanne Götz sagt:  „Das sind immer Katastrophen für die Leute.“ Allein bei der Verbraucherzentrale Bayern laufen im Schnitt 120 Mal pro Jahr Beratungen zu Immobilienkrediten. In einem Drittel der Fälle geht etwas schief! 

Die besten Tipps, damit Ihnen das nicht passiert: 

1. Keinen Kaufvertrag unterzeichnen, solange der Kredit nicht bombensicher unter Dach und Fach ist. Einen Rechtsanspruch auf Kreditvergabe haben Bankkunden nicht - da gilt die Vertragsfreiheit. Die Bank ist erst mit der Unterzeichnung eines Kreditvertrags gebunden. 

2. Vorsicht aber auch beim Kreditvertrag selber! Ist der mal unterzeichnet und springt dann der Verkäufer der Immobilie ab, kommen auf die Bankkunden hohe Kosten zu - „Nichtabnahmeentschädigung“ nennen das die Juristen. Die Kunden müssen dann der Bank den gesamten Gewinn bezahlen, den diese durch den Kredit gemacht hätte. Götz: „Das sind Beträge, da wird es einem schlecht - es können auch mal gut 40 000 Euro sein.“ 

3. Götz rät: „Damit das nicht passieren kann, müssen die Kunden den Notartermin so legen, dass er noch in der zweiwöchigen Rücktrittsfrist gegenüber der Bank liegt.“ Dann können sie, wenn der Kauf platzt, weil die Verkäufer an jemand anderen verkaufen wollen, noch ohne Kosten vom Kreditvertrag zurücktreten. 

4. Dem Ehepaar Reiz rät sie, von einem Fachmann prüfen zu lassen, ob man den Kreditvermittler in Haftung für den Schlamassel nehmen kann. 

5. Bei der Kreditwürdigkeitsprüfung sind Banken nach Erfahrung der Verbraucherzentrale sehr streng: „Ältere Leute ab 60 Jahren haben sehr schlechte Karten.“ Die Banken gingen auf Nummer sicher und sagten sich: „Lieber lehne ich einmal zu oft ab!“ 

6. Dass Kredite platzen, erlebt sie als Beraterin bei der Verbraucherzentrale häufig: „Die Menschen sind geschockt, denn solche Fälle ziehen einen enormen Rattenschwanz nach sich, von dem die Menschen, die ja meist zum ersten Mal in ihrem Leben einen Kredit aufnehmen wollten, keinerlei Ahnung haben.“ Sie rät dazu, bei Schwierigkeiten sofort einen Mediator zu suchen, damit dieser die Wogen glättet. „Ich halte es für sehr gefährlich, alleine rumzuwursteln!“

Lesen Sie auch: Schluss mit Riestern - mit diesem Tipp sahnen Sie im Alter richtig ab

Auch spannend: Mann gewinnt 165 Millionen Euro im Lotto - und hat geniale Idee

Ebenfalls interessant auf Merkur.de*:  Schöngeising fürchtet um sein Osterfeuer - dieses kuriose Schild ist der Auslöser

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant auf Merkur.de*:

Kuh reißt aus und legt S-Bahnverkehr lahm - Polizei muss zu drastischem Mittel greifen

BR-Serie „Hindafing“ wird wieder in Olching gedreht - weitere Orte im Münchner Umland als Kulisse

Dachauer Taxifahrer (26) lässt in München Fahrgast einsteigen - plötzlich hat er eine Waffe im NackenSchock für junge Familie: 50 Tonnen Fels auf Haus gekracht - jetzt leben sie im Wohnwagen.

Siedlungsreste, Turmhügel oder Grabfelder: Bodendenkmäler erzählen viel von der Geschichte der Menschheit. Doch manchmal können sie das nicht mehr, wenn Raubgräber am Werk waren – wie zum Beispiel in Grafrath.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Streit Leergut gestohlen
Mit einem Unbekannten ist ein 57-Jähriger aus Germering am frühen Sonntagmorgen in Streit geraten.
Nach Streit Leergut gestohlen
Schlägerei in der Tankstelle
Der Kassierer einer Tankstelle an der Landsberger Straße in Germering ist am frühen Sonntagmorgen mit einem 30-jährigen Eichenauer in Streit geraten.
Schlägerei in der Tankstelle
Wertstoffdiebe gefasst
Drei Bulgaren sind der Polizei am Samstag gegen 16 Uhr ins Netz gegangen, als sie Elektrogeräte aus Elektrogeräte aus dem Wertstoffhof entwenden wollten.
Wertstoffdiebe gefasst
Motorradfahrer verunglückt
Ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Olching ist am Samstag in Gilching verunglückt.
Motorradfahrer verunglückt

Kommentare