Bedenken wegen Kiesabbau

Moorenweis - Ein Moorenweiser möchte südlich der Ortschaft Kies abbauen, und zwar auf einem Grundstück, das im Flächennutzungsplan bereits dafür vorgesehen ist.

Insofern konnte die Gemeinde ihr Einvernehmen zum Vorbescheid nicht verwehren. Einige Räte äußerten dennoch Bedenken: Man befürchtet eine hohe Belastung durch Lkw-Verkehr und eine Beschädigung der Straße.

Trotz aller Bedenken: Für eine Verweigerung des Vorbescheids gebe es keine Rechtfertigung, betonten Bürgermeister Joseph Schäffler (CSU) und Kämmerer Gerhard Rieß. „Das Landratsamt würde das gemeindliche Einvernehmen ersetzen“, sagte der Bürgermeister. Für eine Veränderungssperre sei es zu spät, dies käme einer Verhinderungsplanung gleich. Mit einer Gegenstimme wurde der Vorbescheid erteilt.

Alle Hintergründe gibt es in der Freitags-Druckausgabe. (os)

Auch interessant

Kommentare